Maritime News

Home
Willkommen
Aktuell
Hamburg Atlantic Linie
Fotoalbum Hanseatic I
Fotoalbum Hanseatic II
Fotoalbum TS-Hamburg
Fotos der Crew
Schiff-Portraits
Hamburg-Treffen
Maritimes
Web-Empfehlung
Web-Cams
Modellbau-Adressen
Webzugriffe

Nach oben Sonderseite MAXIM letzte Reiseroute Maritime News Meyer Werft Postseite Termine Treffen-2017-HH Schiffe in dt.Haefen Suche. XY. . TV-Tipps Geschichten

Nach oben

Maritime NEWS

Nachrichten im Überblick

Saga Cruises und MEYER WERFT vereinbaren zweiten Neubau

- Zukünftig drei Kreuzfahrtschiffe pro Jahr aus Papenburg
Datum: Freitag, 22. September 2017
Thema: Kreuzfahrt & Schiffbau

Papenburg, 22. September 2017 – Saga Cruises (UK) und die MEYER WERFT haben eine Vereinbarung zur Lieferung eines weiteren Kreuzfahrtschiffes für Sommer 2020 unterzeichnet. Der Vertrag soll in Kürze unterzeichnet werden. Dieser Auftrag beinhaltet noch einen Finanzierungsvorbehalt. Bernard Meyer, Geschäftsführer der MEYER WERFT, sagt: „Wir freuen uns sehr und sind stolz, einen weiteren Neubau für die britische Reederei liefern zu dürfen.“ Die Umwandlung der Option in einen Auftrag ist in diesem Fall nicht selbstverständlich. Die Austritts-Verhandlungen Großbritanniens aus der Europäischen Union schwächen die britische Währung, sodass die Schiffe der Reederei wesentlich mehr kosten. Die MEYER WERFT konnte die Reederei mit ihren attraktiven, umwelt- und ressourcenschonenden Designs und niedrigeren Betriebskosten dennoch überzeugen. Mit diesen Projekten wird das derzeit für Schiffsneubauten nicht genutzte Baudock I der MEYER WERFT wieder reaktiviert. Damit werden im Jahr 2019 und 2020, statt bisher geplanten zwei Schiffen, drei Kreuzfahrtschiffe an unsere Kunden abgeliefert. Mit dieser Vereinbarung mit Saga Cruises werden wir wiederum mehr Beschäftigung in die Region bringen. Die Schiffe werden mit einer Länge von 236 Metern und einer Breite von 31,2 Metern eine Vermessung von 58.250 BRZ haben. Die Fertigstellung der Schiffe ist für Sommer 2019 und 2020 geplant.
[MEHR...] www.meyerwerft.de

Referendum in Katalonien: Reisehinweis für Barcelona

Datum: Freitag, 22. September 2017
Thema: Kreuzfahrt & Destinationen

Die spanische Polizei zieht zum Termin der Unabhängigkeits-Abstimmung in Katalonien in Barcelona ein massives Polizeiaufgebot zusammen, chartert drei Fähren als Unterkunft für einen Teil der über 16.000 zusätzlichen Polizisten. Das deutsche Auswärtige Amt hat einen Reisehinweis für Katalonien und insbesondere Barcelona herausgegeben. Für Kreuzfahrt-Touristen, die bis Anfang Oktober eine Reise in Barcelona beginnen oder beenden, gilt erhöhte Wachsamkeit und Vorsicht. Laut Auswärtigem Amt kann es jederzeit zu Kundgebungen und Demonstrationen insbesondere in Barcelona kommen. Das Auswärtige Amt empfiehlt, größere Menschenansammlungen zu meiden und Anweisungen von Sicherheitskräften unbedingt Folge zu leisten.
[MEHR...] www.cruisetricks.de

Hamburg: Frachter läuft vor Cranz auf Grund

- Die "Sheksna" havariert am Mühlenberger Loch. Fahrfehler des Kapitäns?
Datum: Freitag, 22. September 2017
Thema: Schifffahrt, Häfen & Havarien

Hamburg. Wieder ist ein Schiff bei der Ausfahrt aus dem Hamburger Hafen auf Grund gelaufen. Die 82 Meter lange "Sheksna" ist am Donnerstagmorgen vor Cranz im Schlick stecken geblieben. Am späten Nachmittag kam sie bei Hochwasser wieder frei. Der Stückgutfrachter ist im Auftrag einer russischen Reederei im Einsatz und transportiert regelmäßig auch radioaktive Ladung zwischen St. Petersburg und Hamburg. Diesmal kam das Schiff von der Pella-Sietas Werft in Neuenfelde, wo es Schwergut abgeladen hatte, wie die Polizei mitteilte. Bei der Ausfahrt aus der Estemündung blieb das Schiff im Mühlenberger Loch stecken. Personen seien bei der Havarie nicht verletzt worden und es sei kein Öl ausgelaufen. Auch die Schifffahrt wurde nicht behindert.
[MEHR...] www.abendblatt.de

AIDAnova - So wird ein Schiff gebaut

Datum: Donnerstag, 21. September 2017
Thema: Kreuzfahrt & Schiffbau

Heute wurde bei der zur MEYER-Gruppe gehörenden Neptun Werft in Rostock das erste von zwei Floating Engine Room Units zu Wasser gelassen. Das 120 Meter lange, 42 Meter breite und drei Decks hohe Schwimmteil trägt die Motoren der im Bau befindlichen AIDAnova. Die Motoren des mit 183.900 BRZ vermessenen und mehr als 5.000 Passagiere fassenden Kreuzfahrtschiffs werden nicht in der Papenburger MEYER Werft installiert. Vielmehr wurden die Caterpillar-Motoren im Dock des Betriebsteils Rostock in das erste Modul eingebaut. AIDAnova wird als erstes Kreuzfahrtschiff weltweit mit vier Dual-Fuel-Motoren ausgestattet, die mit LNG, dem derzeit umweltfreundlichsten und emissionsärmsten fossilen Treibstoff befeuert werden. Bei der Verbrennung von LNG werden Emissionen von Feinstaub und Schwefeloxiden nahezu vollständig unterbunden. Auch der Ausstoß von Stickoxiden und die CO2-Belastung verringern sich wesentlich.
[MEHR...] www.kreuzfahrt-praxis.de

Handelsabkommen in Kraft 

- Was sich durch Ceta ändert 
- Neue Chancen für Europas Firmen oder doch "ein schwarzer Tag für die Demokratie"? 
Das umstrittene Freihandelsabkommen Ceta zwischen der EU und Kanada ist in Kraft getreten. 

Die Folgen im Überblick.
Datum: Donnerstag, 21. September 2017
Thema: Schifffahrt & Wirtschaft

An diesem Donnerstag ist es soweit: Das Freihandelsabkommen Ceta zwischen der Europäischen Union und Kanada tritt in Kraft. Da die meisten EU-Parlamente Ceta allerdings noch ratifizieren müssen, gilt das Abkommen bislang nur provisorisch.
Was sind die wichtigsten Veränderungen?
- Abbau von Zöllen
- Einfuhr- und Ausfuhrbeschränkungen
- Angleichung von Industriestandards

[MEHR...] www.spiegel.de

Neuer Liegeplatz im Rostocker Fischereihafen fertig 

Datum: Donnerstag, 21. September 2017
Thema: Schifffahrt & Häfen

Nach einem Jahr Bauarbeiten wird im Rostocker Fracht- und Fischereihafen am heutigen Donnerstag ein neuer Liegeplatz offiziell freigegeben. Insgesamt seien mehr als drei Millionen Euro investiert worden, hieß es. Mit einem jährlichen Güterumschlag von mehr als einer Million Tonnen zählt der Hafen zur ersten Riege der Häfen in Mecklenburg-Vorpommern. Dominiert wird der Umschlag von den Hauptgutarten Rundholz und Düngemittel. Jährlich werden durchschnittlich 550 Frachtschiffe abgefertigt. Gleichzeitig zähle der Rostocker Fracht- und Fischereihafen zu den größeren maritimen Gewerbegebieten in Mecklenburg-Vorpommern. 
[MEHR...] www.svz.de

Flusskreuzfahrtschiff in Wismar getauft

Datum: Donnerstag, 21. September 2017
Thema: Fluss-Kreuzfahrt & Schiffbau

Wenige Wochen nach der „Crystal Bach“ hat MV Werften die baugleiche „Crystal Mahler“, das zweite von vier Flusskreuzfahrtschiffen der Rhein-Klasse an die Reederei Crystal River Cruises übergeben. Im Anschluss an den feierlichen Flaggenwechsel wurde das Schiff am Wismarer Ausrüstungskai getauft. Wie auch sein Schwesterschiff wurde der 135 m lange und 11,40 m breite Flusskreuzer speziell für Flussreisen durch Europa konzipiert. Er erfüllt höchste Sicherheits- und Navigationsstandards, u. a. durch eine ununterbrochen besetzte, hochmoderne Kommandobrücke sowie Ruderpropeller für eine optimale Manövrierbarkeit. Mit 55 geräumigen Balkonsuiten ist der Neubau für 110 Passagiere ausgelegt. Hinzu kommen Kapazitäten für 68 Crewmitglieder.
[MEHR...] www.schiffundhafen.de

Antarktis. Größter aufgezeichneter Eisberg A68 treibt aufs Meer hinaus

- Ein 5800 Quadratkilometer großer Eisberg ist in der Antarktis abgebrochen und schwimmt auf dem Meer.
Datum: Donnerstag, 21. September 2017
Thema: Schifffahrt & Umwelt

Bremerhaven/Antarktis. Der gigantische Eisberg A68 treibt in der Antarktis aufs Meer hinaus. Satellitenbilder der europäischen Raumfahrtagentur Esa vom 16. September zeigen, dass eine 18 Kilometer große Lücke zwischen dem Eisberg und dem Larsen-C-Schelfeis entstanden ist. A68 ist einer der größten Eisberge , die je beobachtet wurden. Er wiegt nach Angaben von Experten des Bremerhavener Alfred-Wegener-Instituts mehr als eine Gigatonne und hat eine Fläche von 5800 Quadratkilometern. Der Eisberg war im Juli in der Westantarktis abgebrochen und hatte sich über Wochen kaum von der Stelle bewegt.
[MEHR...] www.abendblatt.de

Kieler Tanker steckt fest

- Der in Kiel gebaute Tanker "Seatrout" ist am Mittwochmorgen auf der Schelde 

 

 
Datum: Mittwoch, 20. September 2017
Thema: Schifffahrt & Havarien

Antwerpen. Auf der Schelde ist am Mittwochmorgen der deutsche Tanker „Seatrout“ auf Grund gelaufen. Das 188 Meter lange Schiff hatte zuvor im belgischen Hafen Antwerpen eine Ladung Öl gelöscht und in der Nacht gegen 3 Uhr abgelegt. Auf der Fahrt zur Nordsee lief der unbeladene Tanker dann auf eine Sandbank. Das Unglück ereignete sich kurz vor 6 Uhr nahe der niederländischen Ortschaft Bath auf der Nordseite der Schelde. Dort ist der Tanker außerhalb des Fahrwassers aufgelaufen und liegt seitdem mit Schlagseite im Schlick. Fünf Schlepper versuchten den 2006 in Kiel gebauten Tanker danach wieder zurück ins Fahrwasser zu ziehen. Alle Versuche scheiterten jedoch bislang. Da am Vormittag in dem Bereich der Schelde außerdem Niedrigwasser herrscht, wurden die Versuche eingestellt und auf den Nachmittag verlegt. Gegen 15 Uhr wird das nächste Hochwasser erwartet. 
[MEHR...] www.kn-online.de

Kapitän starb wegen Gesundheitsproblemen

- Nach dem tödlichen Unglück an einer Schleuse im Landkreis Uelzen geht die Polizei davon aus, 

  dass der Kapitän wegen gesundheitlicher Probleme gestorben ist. Es sei sehr wahrscheinlich, 

  dass der 56-Jährige nicht mehr in der Lage war, das Führerhaus abzusenken, sagte Polizeisprecher Kai Richter.
Datum: Mittwoch, 20. September 2017
Thema: Schifffahrts Unfälle


Uelzen. Ursächlich für den Tod war demnach nicht der Unfall, sondern eine Notlage wie ein Herzinfarkt. Die Staatsanwaltschaft sollte entscheiden, ob eine Obduktion angeordnet wird. Der Schiffsführer war am Montagabend bei der Einfahrt in die Schleuse Uelzen bei Esterholz auf dem Elbe-Seitenkanal ums Leben gekommen. Da das Ruderhaus nicht auf die zulässige Höhe abgesenkt wurde, prallte es gegen ein Stahlseil, der Mann wurde herausgeschleudert. 
[MEHR...] www.kn-online.de

Sind Sie „Verrückt nach Meer“? Dann gehen Sie an Bord!

- JETZT BEWERBEN: 

Die ARD-Doku-Serie „Verrückt nach Meer“ sucht Kreuzfahrt-Teilnehmer für die 8. Staffel
Datum: Dienstag, 19. September 2017
Thema: Kreuzfahrt & TV

Die Doku-Serie „Verrückt nach Meer“ (Das Erste) geht in die 8. Staffel! MS Artania bzw. die „Grand Lady“ (zum Schiffsportrait) sticht wieder in See und steuert neue Traumziele an. Gehen Sie an Bord und erleben Sie eine unvergessliche Reise auf dem Kreuzfahrtschiff! Mit dabei: bekannte und neue Crewmitglieder rund um Kapitän Morten Hansen, prominente Gäste – und viele Kreuzfahrtneulinge. Wenn Sie schon immer mal mit an Bord wollten – dann bewerben Sie sich! Sie können eine außergewöhnliche Zeit mit jemandem verbringen, der Ihnen besonders am Herzen liegt. Gesucht werden Paare, beste Freundinnen oder Freunde, Mutter und Tochter, Vater und Sohn, Vereinskameraden. Oder Menschen, die einen ganz besonderen Bezug zu einem der Ziele haben.
Die geplanten Reisetermine sind:
14.01. – 01.02.2018: Colombo – Hongkong
01.02. – 22.02.2018: Hongkong – Sydney
22.02. – 22.03.2018: Sydney – Acapulco
22.03. – 15.04.2018: Acapulco – Bahamas
15.04. – 06.05.2018: Bahamas – Bremerhaven
Bewerbung direkt online unter www.fameonme.de/projekte/verruckt-nach-meer-ard/
[MEHR...] www.schiffsjournal.de

Schiffsführer (56) in Schleuse getötet 

- er wurde durch ein Stahlseil in den Tod geschleudert
Datum: Dienstag, 19. September 2017
Thema: Schifffahrts Unfälle

Zu einem tragischen Schiffsunfall mit tödlichem Ausgang kam es in den späten Abendstunden des 18.09.17 in der Schleuse Uelzen I - Esterholzer Schleuse des Elbe-Seiten-Kanals. Nach derzeitigen Ermittlungen befuhr ein für eine Hamburger Reederei eingesetzter Schubverband bestehend aus einem Schubboot und einem mit Containern beladenen Güterschubleichter den Elbe-Seitenkanal zu Tal (Richtung Elbe). Bei der Einfahrt zur Schleusung gegen 21:45 Uhr in der Schleuse Uelzen I unterließ es der 56 Jahre alte tschechische Schiffsführer das ausgefahrene Ruderhaus auf das zulässige Niveau abzusenken. Hierdurch kam es zum Zusammenstoß des Ruderhauses mit dem hochgefahrenen Stoßschutz (Stahlseil) der Schleuse, in Folge dessen das Ruderhaus abgeknickt und zerstört wurde. 
[MEHR...] wize.life

Riesenseeschnecken zum Kampf gegen korallenfressende Seesterne

Datum: Dienstag, 19. September 2017
Thema: Maritime Umwelt

Australische Wissenschaftler haben nach eigenen Angaben eine neue Strategie entwickelt, um das Great Barrier Reef vor korallenfressenden Seesternen zu schützen. Sie setzen dafür auf Riesenseeschnecken - natürliche Feinde der Seesterne. Wie das Australische Instituts für Meereswissenschaft (AIMS) am Montag mitteilte, konnten die Forscher nachweisen, dass die Dornenkronenseesterne Gebiete meiden, in denen ihre natürlichen Feinde, die Tritonshornschnecken, vorkommen. Diese könnten nun auf den Korallenriffen ausgesetzt werden, um die Seesternplage einzudämmen.
[MEHR...] barfi.ch

Auf Amrum packen viele mit an für den Umweltschutz…

Datum: Dienstag, 19. September 2017
Thema: Maritime Umwelt

Wer zum ersten Mal nach Amrum kommt, ist erstaunt, wie sauber diese Insel ist. Entlang der Bohlenwege in den Dünen, am Watt, auf den Straßen – Amrum hat nicht nur ein grünes Image, die Insel ist es auch. Zumindest bis die Flut kommt. Denn das, was allen Gästen jeden warmen Sommer versüßt, das auflaufende, kühle Wasser, bringt leider nicht nur Erfrischung mit, sondern auch immer wieder Müll. Die Badequalität beeinträchtigt das überhaupt nicht. Doch es ist den Stammgästen längst aufgefallen, dass der Müll zugenommen hat.
[MEHR...] www.amrum-news.de

Strenge Umwelt-Grenzwerte fordern Schifffahrt und Raffinerien heraus

- Shell plant neue Entschwefelungsanlage
Datum: Dienstag, 19. September 2017
Thema: Schifffahrt & Umwelt

(dpa) Strengere Umweltanforderungen für Schiffe ab 2020 ziehen in der Ölwirtschaft erste Konsequenzen nach sich. Der Energiekonzern Shell will in der Raffinerie Rheinland eine neue Entschwefelungsanlage bauen. Entsprechende Genehmigungsanträge seien für das erste Quartal 2018 vorgesehen, teilte Shell Deutschland in Hamburg mit. Hintergrund sind strengere Umweltvorschriften für Schiffe ab 2020, die zu einer rückläufigen Nachfrage nach schwerem schwefelhaltigen Treibstoff führen werden. «Höhere Umweltstandards verändern Märkte und beeinflussen unser Geschäft», sagte eine Sprecherin. «Darauf müssen wir reagieren.» Mit der Anlage sollen die schweren Rückstände aus den Produktionsprozessen zu leichteren Ölprodukten wie Heizöl weiterverarbeitet werden können.
[MEHR...] www.chemie.de

Wärtsilä erhält Auftrag für sechs neue Container-Feederschiffe

Datum: Dienstag, 19. September 2017
Thema: Schiffbau

Wärtsilä hat den Auftrag erhalten, eine umfassende Systemlösung für sechs neue 1160 TEU Container-Feederschiffe zu liefern. Die Einheiten sollen bei der Fujian Mawei Werft in China gebaut werden. Das Projekt wurde von der deutschen MarLink Project Management GmbH in Zusammenarbeit mit mehreren Investoren entwickelt. Konzipiert wurde die Serie hochmoderner Containerschiffe vom Emdener Konstruktionsbüro abh Ingenieur-Technik GmbH. Es bestehen Optionen für sechs weitere Einheiten.
[MEHR...] www.schiffundhafen.de

Karibik: Hurrikan „Maria“ richtet Schäden an

Datum: Dienstag, 19. September 2017
Thema: Kreuzfahrt & Destinationen

Gerade erst ist „Irma“ vorbeigezogen, nun folgt bereits der nächste Hurrikan in der östlichen Karibik. In der vergangenen Nacht ist der als Wirbelsturm der Stufe fünf klassifizierte Hurrikan „Maria“ mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 260 Stundenkilometern über die Insel Dominica hinweggezogen und hat dort Häuser abgedeckt und Straßen überflutet. Über das genaue Ausmaß der Schäden ist bislang nichts bekannt. Nun nimmt der Hurrikan Kurs auf Puerto Rico und die Nordküste der Dominikanischen Republik. Auf dem Weg dorthin werden wohl auch die bereits von „Irma“ schwer getroffenen British Virgin Islands sowie die US Virgin Islands, St. Kitts sowie Nevis und Montserrat betroffen sein. Auf der französischen Karibikinsel Martinique wurde Medienberichten zufolge eine Ausgangssperre verhängt, auf Guadeloupe wurden bereits Evakuierungen eingeleitet.
[MEHR...] www.touristik-aktuell.de

Vom Schlick zum Superhafen: JadeWeserPort fünf Jahre alt

 - Fünf Jahre nach der Eröffnung kommt Deutschlands einziger Tiefwasserhafen langsam in Fahrt. 

  Zunächst konnte das Milliardenbauwerk in Wilhelmshaven die hohen Erwartungen nicht erfüllen.
Datum: Montag, 18. September 2017
Thema: Schifffahrt, Wirtschaft & Häfen

Wilhelmshaven. Zum Start 2012 hatte die weltweite Wirtschafts und Schifffahrtskrise nur wenig Containerumschlag gebracht. Wie der Betreiber Eurogate mitteilte, laufen seit Mai jedoch zwei Großallianzen mit acht Reedereien den JadeWeserPort an, zunehmend rollen Bahntransporte in die Hafenstadt. Das führt zu neuen Arbeitsplätzen und der Hoffnung, dass beim Umschlag 2018 die Marke von einer Millionen Containern (TEU) geknackt wird. 
[MEHR...] www.neuepresse.de

TUI Cruises: Wenn US-Inspektoren kommen

- Hygiene hat Priorität
Datum: Montag, 18. September 2017
Thema: Kreuzfahrt

Geschmäcker sind unterschiedlich: Was für einen Franzosen höchsten Genuss darstellt – frische Austern –, versetzt einen US-Amerikaner in Angstschweiß – vor allem, wenn die Glibbertiere auf einem Kreuzfahrtschiff serviert werden. Wenn die „Mein Schiff 6“, der jüngste Spross der Flotte von TUI Cruises, durch amerikanische Gewässer kreuzt, gibt es die kulinarische Offenbarung deshalb auch nur in tiefgekühlter Form – „alles andere wäre nicht zu machen“, erzählt General Manager Axel Sorger, der auf dem fast 300 Meter langen Kreuzfahrtriesen mit Platz für 2 500 Passagiere und 1 000 Mann Besatzung für die Einhaltung rechtlicher Vorgaben verantwortlich ist. Sein wichtigster „Schmöker“, wenn der Flottenzuwachs von Europa nach Nordamerika schippert: ein fast 300 Seiten starkes Werk mit dem sperrigen Namen Vessel Sanitation Program. Die gelben Markierungen stehen für Neuerungen und Verschärfungen, „und von denen gibt es reichlich“, so der gebürtige Niedersachse, der seit 2008 Teil der TUI Cruises-Mannschaft ist. „America First“ gilt eben auch auf dem Meer.
[MEHR...] bnn.de

Kreuzfahrtriese erreicht Nordsee

Datum: Montag, 18. September 2017
Thema: Kreuzfahrt

Das neue Kreuzfahrtschiff „World Dream“ hat die Nordsee erreicht. Am frühen Montagmorgen machte es im Hafen im niederländischen Eemshaven fest. Im Laufe des Tages werde der Ozeanriese für mehrere Tests ablegen, sagte ein Sprecher der Meyer Werft. Dabei sollen die nautischen Geräte eingestellt und der Mittelpunkt des Schiffes ermittelt werden. Dieser ist wichtig, damit der Tiefgang errechnet werden kann. Das 335 Meter lange Schiff hatte am Sonntag die Meyer Werft im emsländischen Papenburg verlassen und war über die Ems Richtung Nordsee gefahren. Dafür musste der Fluss auf einer Länge von 30 Kilometern aufgestaut werden. Voraussichtlich am Donnerstag wird die „World Dream“ zu Probefahrten über die Nordsee aufbrechen.
[MEHR...] www.focus.de

Neuer Hurrikan: Maria zieht durch die Karibik

Datum: Montag, 18. September 2017
Thema: Kreuzfahrt

Kaum ist Hurrikan Irma vorbei, bedroht schon der nächste Wirbelsturm die östlichen KaribikInseln. „Maria“ hat zwar derzeit noch nur Stufe 1, wird aber für eine sehr ähnliche Route wie Irma prognostiziert. Betroffen könnten erneut die Inseln sein, die schon von Irma hart getroffen wurden. Die Prognosen des amerikanischen National Hurricane Center NOAA sehen am wahrscheinlichsten eine Route, die am 19. September die Insel Dominica treffen wird, dabei Martinique, Guadeloupe und Montserrat streift und auch St. Kitts und Nevis sowie Antigua und Barbuda treffen könnte.
[MEHR...] www.cruisetricks.de

Stadthafen oder IGAPark?

 - Rostocker entscheiden über die Zukunft von Deutschlands größtem schwimmenden Museum
Datum: Montag, 18. September 2017
Thema: Häfen & Politik

Stolz verkündet die Webseite des Traditionsschiffes in Rostock, dass es sich um Deutschlands größtes schwimmendes Museum handelt. Dort sei die ganze Welt der Seefahrt und des Schiffbaus erlebbar. »Dieses Museum begeistert seine Gäste seit rund vier Jahrzehnten mit vielen einzigartigen Attraktionen«, heißt es. Aber es sind zu wenig Begeisterte: Jährlich werden rund 35 000 Besucher gezählt. Nun sollen die Rostocker am Sonntag parallel zur Bundestagswahl abstimmen, wo der künftige Standort des Schiffs sein soll: An einem Liegeplatz im Stadthafen oder am angestammten Platz am IGAPark, rund zehn Kilometer vom Zentrum entfernt. Das Museum bietet nach Meinung der Leiterin, Kathrin Möller, ein Zeitzeugnis der Schifffahrtsgeschichte. »Das 1957 gebaute Schiff selbst ist das einzige erhaltene Frachtschiff aus dieser Zeit, das zugänglich ist.« Die Entfernung vom Stadtzentrum ist laut Oberbürgermeister Roland Methling (parteilos) Hauptproblem der momentanen Nutzung. Er ist ein gewichtiger Befürworter der Verlegung in den Stadthafen. »Nur dort hat das Museum eine Zukunft.« Wo, wenn nicht an dieser Stelle, an der sich über acht Jahrhunderte lang Schifffahrt und Schiffbau entwickelt haben, sollen sich die Hansestadt und ihre 800 Jahre lange maritime Geschichte angemessen präsentieren, fragt er. 
[MEHR...] www.neuesdeutschland.de

"World Dream" dockt in Papenburg aus

 - Jetzt ist das Schiff der Star!
Datum: Sonntag, 17. September 2017
Thema: Kreuzfahrt & Schiffbau

Papenburg – Sie war gerade noch die imposante Kulisse beim großen Udo Lindenberg mKonzert auf der Meyer Werft: die "World Dream". Der neue Kreuzfahrt Gigant lag angestrahlt direkt neben der Konzertbühne – High­light für die Fans blieb natürlich Lindi! Der Luxus Liner (335 Meter lang, knapp 40 Meter breit) hat am Sonntag die Werft verlassen. 800 Mio. Euro hat der Kreuzfahrtriese gekostet. Er bietet Platz für 3348 Passagiere, hat 18 Decks. 
[MEHR...] www.bild.de

Athens Wirtschaft im Aufschwung

- Touristen meiden Erdogans Türkei und überschwemmen Griechenland
Datum: Sonntag, 17. September 2017
Thema: Kreuzfahrt & Tourismus

Der Tourismus in Griechenland boomt. Das ist wichtig für die angeschlagene Wirtschaft des EuroKrisenstaats. Die Türkei hingegen hat ein Problem: Millionen Reisende machen einen Bogen um das Land. Damit zeigen sie Staatschef Erdogan, was sie von seiner Politik halten. Mehr als 30 Millionen Touristen machen im laufenden Jahr Urlaub in Griechenland. Das bedeutet gegenüber 2016 ein Plus von knapp acht Prozent  und einen neuen Rekord. Die Betten in griechischen Hotels und Pensionen reichen hinten und vorne nicht aus, um allen Gästen ein Quartier zu bieten.
[MEHR...] www.focus.de

«Silver Muse»: Das wohl luxuriöseste Kreuzfahrtschiff der Welt

Datum: Samstag, 16. September 2017
Thema: Kreuzfahrt

Als «inspirierendes Kunstwerk» bezeichnet die Reederei Silversea Cruises ihr neuestes Flaggschiff. Der Luxusliner «Silver Muse» soll die Kategorie von Kreuzfahrten der absoluten Premiumklasse neu definieren. Seit April 2017 ist das 40'700 Tonnen schwere Kreuzfahrtschiff auf den Weltmeeren unterwegs und bietet seinen betuchten Gästen jedes erdenkliche Plaisir. Hier gibt es keine Economy Class, jede Kabine ist eine Suite mit eigenem Butler, Marmorbad und begehbarem Kleiderschrank. 85 % Prozent der Zimmer verfügen über eine eigene Veranda. Das vom italienischen Unternehmen Fincantieri gebaute Schiff fasst bis zu 596 Passagiere, um die sich 411 Besatzungsmitglieder kümmern. Zum Vergleich: Die «AIDAcara» ist für 1339 Passagiere zugelassen, dabei aber zwanzig Meter kürzer als die 213 Meter lange «Silver Muse». 
[MEHR...] www.bluewin.ch

Neuer Chef will Kieler Woche umkrempeln

 Der neue KielerWocheChef Philipp Dornberger hat angekündigt, das Volksfest 

 von Grund auf zu ändern. Gleichzeitig kritisiert er die bestehende Form. 

 „Vieles ist austauschbar und oft nur ein Sammelsurium von Ständen“, sagte Dornberger 

 im Hauptausschuss der Landeshauptstadt Kiel. 
Datum: Freitag, 15. September 2017
Thema: Häfen & Events

Kiel. Vor allem den Internationalen Markt und die Regeln für die Standvergabe will er überarbeiten sowie die Festflächen individueller gestalten. Die Segelwettbewerbe möchte er in der Innenstadt sichtbarer machen. Dornberger denkt an Großbildschirme und TVÜbertragungen. „Wir wollen doch ein Volksfest sein“, sagte er.
[MEHR...] www.knonline.de

Hafenpreis 2017  Seehafen ehrt SCAChef Jörn Grage

 Der Hafenpreis 2017 wurde in diesem Jahr an Jörn Grage verliehen. 

 Der Geschäftsführer der SCA Logistics GmbH wird für den Aufbau des neuen 

 Papierterminals im Ostuferhafen gewürdigt.
Datum: Freitag, 15. September 2017
Thema: Häfen

Kiel. Der Hafenpreis 2017 bleibt diesmal in Kiel. Die jährliche Auszeichnung für Persönlichkeiten der Kieler Hafenwirtschaft ging an Jörn Grage von der in Kiel ansässigen SCA Logistics GmbH. Bei der traditionellen Sprottenback im Kreuzfahrtterminal Ostuferhafen ehrte Kiels Hafenchef Dirk Claus am Donnerstag den 52jährigen Schifffahrtskaufmann für sein Engagement bei der Ansiedlung des Umschlagterminals für die Forstprodukte der schwedischen Firmen SCA und Iggesund Paperboard.
[MEHR...] www.knonline.de

Neuer Kreuzfahrthafen in Zadar Kroatien

Datum: Donnersitag, 14. September 2017
Thema: Kreuzfahrt & Häfen

Aufgrund der Überlastung des historischen Hafens von Zadar soll nun ein neuer Hafen entstehen, welcher an Ostern 2018 eingeweiht werden soll. Bereits 160 Kreuzfahrtschiffe mit insgesamt über 150.000 Urlaubern liefen die neue Landungsanlage im nahen Gazenica an und nach der Fertigstellung können sogar Schiffe mit einer Länge von über 400 m an dem Hafen anlegen. Die Region in Kroatien hat touristisch einiges zu bieten und wird mit dem Bau des neuen Hafens neben dem zum UnescoWeltkulturerbe gehörend historischen Hafen, zukünftig eine noch größere Rolle für Kreuzfahrturlauber spielen. 
[MEHR...] www.kreuzfahrtnetz.de

World Dream startet Emspassage

 Emsüberführung beginnt am Sonntag, den 17. September ab 10:00 Uhr
Datum: Donnerstag, 14. September 2017
Thema: Kreuzfahrt & Schiffbau

Papenburg,14. September 2017 – Die World Dream wird voraussichtlich am 17. September 2017 den Papenburger Werfthafen verlassen und die Emsüberführung Richtung Nordsee antreten. Die Ankunft in Eemshaven (NL) ist für Montag, den 18. September 2017 geplant. Vor der Ankunft in Eemshaven wir das Schiff einen Krängungstest durchlaufen und es werden erste Einstellungen vorgenommen. Nach einer ersten kurzen Liegezeit in Eemshaven wird die World Dream die technische und nautische Probefahrt auf der Nordsee absolvieren. Nach der Erprobung wird das Schiff wieder in Eemshaven festmachen. Die Passage der World Dream über die Ems wird mit Unterstützung des Emssperrwerkes erfolgen. Die Dauer der Passage wird möglichst kurz gehalten.
Für die Überführung gilt folgender vorläufiger Zeitplan, der sich entsprechend der Wetterbedingungen kurzfristig verschieben kann:
Sonntag, 17. September 2017
 ca. 10:00 Uhr Passieren der Dockschleuse (Papenburg)
 ca. 16:00 Uhr Passieren der FriesenBrücke (Weener)
 ca. 18:15 Uhr Passieren der JannBerghausBrücke (Leer)
 ca. 22:00 Uhr Ankunft Emssperrwerk (Gandersum)
 ca. 23:15 Uhr Passieren Emssperrwerk
Montag, 18. September 2017
 ca. 01:00 Uhr Passieren Emden
 ca. 06:30 Uhr Passieren Mole Eemshaven, um etwa 18:00 Uhr Hafen Eemshaven
Dieser Plan ist vorbehalten der entsprechenden Wind und Wetterbedingungen sowie der Wasserstände. Zeitverschiebungen sind möglich!
[MEHR...] www.meyerwerft.de

Orkan traf Schifffahrt

 Das Sturmtief "Sebastian" hatte auch Auswirkungen auf die Schifffahrt an der Nord und Ostseeküste. 

  Im Kieler Hafen blieben über Nacht die Kreuzfahrtschiffe „Aidavita“ und „Europa“ mit fast 2000 Passagieren 

  am Ostseekai. Beide Schiffe sollten eigentlich am Mittwochabend auslaufen.
Datum: Donnerstag, 14. September 2017
Thema: Schifffahrt & Häfen

Kiel. Das Hochwasser in der Elbmündung und der starke Wind sorgten in der Nacht für eine mehrstündige Sperrung der Einfahrt in den NordOstseeKanal. Schiffe, die im Kanal waren, konnten die Fahrten planmäßig fortsetzen. Viele Schiffe nahmen Schlepper zur Unterstützung. Die „Europa“ verließ mit zwölf Stunden Verspätung am Morgen um 5 Uhr den Kieler Hafen und schleuste in Holtenau in den Kanal ein. Für die Kanalpassage orderte die Besatzung der „Europa“ zur Sicherheit zusätzlich den Schlepper „Holtenau“ als Begleitung. Verspätung hatte auch die LitauenFähre „Regina Seaways“, die aufgrund des Sturms am Mittwochabend mit erheblicher Verspätung in Kiel um 20 Uhr einlief. Das Schiff verließ Kiel mit zehn Stunden Verspätung am Donnerstag um 6 Uhr. Auf der Ostsee wurde außerdem die Fährverbindung RostockGedser eingestellt. Auch hier war ein sicheres Ein und Auslaufen der Fähren nicht mehr möglich. 
[MEHR...] www.knonline.de

NCL kehrt in Miami zum Normalbetrieb zurück

Datum: Donnerstag, 14. September 2017
Thema: Kreuzfahrt & Häfen

Norwegian Cruise Line (NCL) will am kommenden Wochenende den Betrieb im Hafen von Miami wieder aufnehmen. Nach den Reiseabsagen infolge des Hurrikans „Irma“ sollen die Karibik-Kreuzfahrten der Norwegian Sky am 15. September und der Norwegian Escape am 16. September fahrplanmäßig stattfinden, heißt es. Unlängst hatte die Reederei bekanntgegeben, bis November sämtliche Kreuzfahrten in die östliche Karibik durch Routen in der westlichen Karibik zu ersetzen.
[MEHR...] www.touristikaktuell.de

Kreuzfahrt mit der Kraft des Windes

Datum: Donnerstag, 14. September 2017
Thema: Kreuzfahrt

Kreuzfahrten mit der Antriebskraft des Windes: Die drei Großsegler der Reederei Star Clippers kreuzen mit großem Erfolg gegen den Trend des Massentourismus auf See. Die sehr guten Buchungszahlen geben Reeder Mikael Krafft Recht, der schon bald die Flotte um die »Flying Clipper« erweitert, das zurzeit gebaut und dann als größtes Segelschiff der Welt neue Maßstäbe setzen wird. Jetzt veröffentlicht Star Clippers, der weltweit größte Anbieter von SegelKreuzfahrten, das neue Programm und setzt dabei auf 180 Routen im Mittelmeer, in Asien und der Karibik die Segel. Dazu kommen spektakuläre Atlantiküberquerungen der »Royal Clipper«, Fahrten durch den PanamaKanal oder der Besuch des Formel 1Finales in Monaco. Das neue Programm ist jetzt erhältlich, noch bis Ende Januar 2018 gelten Frühbuchervorteile.
[MEHR...] www.nachrichtenheute.net

NABUKreuzfahrtRanking 2017: 

 TUI Cruises führt UmweltRangliste an, AIDA stürzt ab
Datum: Donnerstag, 14. September 2017
Thema: Kreuzfahrt & Umwelt

Insgesamt weiterhin schlechte Bilanz  Schweröl bleibt die Regel und Abgasreinigung die absolute Ausnahme
Die Ergebnisse des "NABUKreuzfahrtRankings 2017" zeigen: Auch in der siebten Auflage der Rangliste ist kein einziges Kreuzfahrtschiff in Europa aus Umweltsicht uneingeschränkt empfehlenswert. Die beiden deutschen Anbieter TUI und HapagLloyd Cruises belegen nun gemeinsam die Spitzenposition, da sie immerhin einen Stickoxidkatalysator verwenden. Die Anbieter AIDA und Costa Cruises stürzen hingegen im KreuzfahrtRanking 2017 ab, weil sich ihre Angaben zu Abgassystemen aus dem Jahr 2016 als Luftnummer erwiesen. Besonders schwer wiegt auch der Umstand, dass alle Reedereien weiterhin auf das giftige Schweröl als Kraftstoff setzen und keinen Russpartikelfilter zur Minderung gesundheitsgefährdender Feinstaubemissionen einsetzen. Die klaren Schlusslichter bilden die Branchenriesen Costa, MSC und Royal Caribbean, die keinerlei relevante Aktivitäten zum Schutz von Umwelt und Gesundheit erkennen lassen. 
[MEHR...] www.fairunterwegs.org

Europa 2 zur Schönheitskur im Hafen

 Der Rettungsanker von Blohm+Voss
Datum: Mittwoch, 13. September 2017
Thema: Kreuzfahrt, Schiffbau & Wirtschaft

Hafen – Die Hiobsbotschaften um Hamburgs Traditionswerft Blohm + Voss rissen in den letzten Jahren nicht ab – doch jetzt gibt's Hoffnung! Rückblende: Immer weniger Aufträge, der letzte Neubau eines Containerfrachters rutschte 2005 vom Helgen, die letzte MegaYacht wurde 2013 abgeliefert. Nach der Übernahme durch Lürssen 2016 sind Aufträge für Reparatur und Neubau deshalb bitter nötig! Im August sank die Zahl der Werftarbeiter von 960 auf rund 750. Weitere 150 Jobs fallen Anfang 2018 weg. Die Schiffbauer werden umgeschult. Jetzt hilft ReedereiChef Karl J. Pojer (62) von HapagLloyd Cruises der angeschlagenen Werft: Er schickt seine Traumschiffe "Europa" und "Europa 2" zur millionenschweren Schönheitskur in die Docks! Als Erste kam gestern die "Europa 2" (500 Passagiere), am 27. September folgt die kleine Schwester (408).
[MEHR...] www.bild.de

Gemeinsam gegen „Plastikmeere“

 Keine Entwarnung beim Umweltproblem Müll in den Weltmeeren. 

  Nach aktuellen Monitoringprojekten ist das Ausmaß in Nord und Ostsee noch immer dramatisch, 

  Plastikmüll bleibt das größte Problem, sagt die Präsidentin des Umweltbundesamtes (UBA), Maria Krautzberger.
Datum: Mittwoch, 13. September 2017
Thema: Maritime Umwelt & Politik

Berlin. So finden sich auf 100 Meter Ostseestrand im Durchschnitt 70 Müllteile, an der Nordsee sogar 400. 70 Prozent davon bestehen aus Plastik – von der Einkaufstüte, dem Joghurtbecher bis zur Sonnecremetube. Die Reinigung der Strände koste nach UBAAngaben zwischen 3000 und 65000 Euro je Kilometer. Auf dem Meeresboden der südlichen Nordsee liegen im Schnitt etwa elf Kilogramm Müll pro Quadratkilometer. In der Ostsee sei es ähnlich. Fast alle toten Eissturmvögel, die an Nordseestränden gefunden wurden, hatten Kunststoffe im Magen. In nahezu allen Nestern des Basstölpels auf Helgoland wurden Reste von Fischernetzen gefunden. Viele junge Meeresvögel strangulierten sich damit. In den Mägen gestrandeter Pottwale vor der Nordseeküste seien erhebliche Mengen von „Wohlstandsmüll“ gefunden worden, beklagte Niedersachsens Umweltminister Stefan Wenzel (Bündnis90/Die Grünen).
[MEHR...] www.lnonline.de

Seatrade Europe zieht positive Bilanz

Datum: Mittwoch, 13. September 2017
Thema: Kreuzfahrt & Events

„Viele Neubauten und immer neue Passagierrekorde – die Kreuzfahrtbranche bewegt sich weiter auf Wachstumskurs. Dieser positive Trend war auf der Seatrade Europe deutlich spürbar“, betonte Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung Hamburg Messe und Congress GmbH. Insgesamt präsentierten sich mehr als 5000 Fachbesucher den rund 260 Ausstellern, darunter Werften, Kreuzfahrthäfen, Getränke und Lebensmittelhersteller und Schiffsmakler. In den Fachkongressen dominierten die Themen Infrastrukturausbau und Umweltschutz. Im Fokus lagen u.a. die Notwendigkeit einer engeren Zusammenarbeit zwischen Reedereien und Hafenbehörden für eine bessere Infrastruktur in den Städten sowie die Entwicklung und Umsetzung umweltfreundlicherer Antriebstechniken. Großes Interesse weckte der Newcomers’ Pavilion, in dem sich 19 Unternehmen zum ersten Mal der Kreuzfahrtbranche vorstellten und die Veranstaltung nutzten, um neue Kontakte zu den Kreuzfahrtlinien zu knüpfen. Bereits die Eröffnungskonferenz „Zukunft der Kreuzfahrtbranche in Europa“ mit Beteiligung führender Branchenvertreter brachte den Optimismus in Deutschland und im breiteren europäischen Markt deutlich zum Ausdruck. 
[MEHR...] www.schiffundhafen.de

Sturm: „Ocean Majesty“ legte Pause ein

 Um die Passagiere nicht unnötig „durchzuschaukeln“, legte das Kreuzfahrtschiff „Ocean Majesty“ 

  in Bremerhaven eine kurze Pause ein. In der Nordsee war es zu stürmisch.
Datum: Mittwoch, 13. September 2017
Thema: Kreuzfahrt & Häfen

Bremerhaven Der Sturm über der Nordsee hat zum Wochenbeginn Teile der Seeschifffahrt geringfügig behindert. So blieben mehrere Seebäderschiffe im Hafen, liefen nicht nach Helgoland aus. Früher als erwartet machte in Bremerhaven das 51 Jahre alte Kreuzfahrtschiff „Ocean Majesty“ fest. Es blieb über Nacht an der Columbuskaje. „Das Schiff wäre sonst direkt in den Sturm hineingefahren. Geplant war ohnehin ein Seetag. Den verbrachte man bei uns an der Kaje“, bestätigte am Dienstag auf Anfrage eine Sprecherin des Columbus Cruise Centers. Einfluss auf die Kreuzfahrt habe das direkt nicht gehabt. Am Dienstagmittag legte die 133 m lange und 19 m breite „Ocean Majesty“ wieder ab.
[MEHR...] www.nwzonline.de

Eine Feier für Meyer

 Hingucker und Wahnsinn: Am Wochenende soll das Kreuzfahrtschiff »World Dream« 

  von Papenburg zur Nordsee überführt werden
Datum: Mittwoch, 13. September 2017
Thema: Kreuzfahrt & Schiffbau

Am kommenden Wochenende erwartet das Emsland ein Spektakel: Das Kreuzfahrtschiff »World Dream« soll von der MeyerWerft in Papenburg aus über die schmale Ems in die 38 Kilometer entfernte Nordsee geschleppt werden. Der Termin ist allerdings noch nicht bombensicher, denn Wind, Wetter und eine ungünstige Tide können die kniffelige Überführung noch verhindern. Zweimal im Jahr gibt es dieses Ereignis zu bestaunen, so oft stellt die Werft ein neues Kreuzfahrtschiff fertig. Insgesamt sind es bis jetzt über 40. Auch diesmal werden wieder Tausende Schaulustige erwartet, die an den Ufern miterleben wollen, wie sich der 335 Meter lange, 40 Meter breite und 16 Decks hohe Ozeanriese durch die norddeutsche Tiefebene quält. Die Buchungsplattform Trivago spuckt für das Wochenende kaum noch freie Zimmer aus. Wer keinen Platz mehr ergattert, kann die Jungfernfahrt der World Dream im Livestream am Computer verfolgen. 
[MEHR...] www.jungewelt.de

Silversea bestellt das zehnte Schiff

Datum: Mittwoch, 13. September 2017
Thema: Kreuzfahrt & Schiffbau

Nach der Indienststellung der Silver Muse im April dieses Jahres hat Silversea nun ein Schwesterschiff für 2020 bestellt. Die Silver Moon, so der vorläufige Name des Neubaus, wird ebenso wie das aktuelle Flaggschiff auf 596 Passagiere ausgelegt sein. Der Auftragswert für das „UltraLuxusSchiff“ wird mit rund 310 Millionen Euro beziffert, gebaut wird es in der FincantieriWerft. Die Silver Moon wird das zehnte schwimmende Hotel von Silversea Cruises.
[MEHR...] www.touristikaktuell.de

Costa Smeralda

 Das neue Costa LNG Kreuzfahrtschiff heisst „Costa Smeralda“
Datum: Mittwoch, 13. September 2017
Thema: Kreuzfahrt

Costa hat heute den Bau von Costa Smeralda mit dem Stahlschnitt begonnen. Die beiden Costa Neubauten werden auf der Meyer Werft Turku gebaut. Dieser Deal wurde bereits vor Wochen kommuniziert, bei der Großbestellung von Carnival, die auch neue Schiffe in Papenburg bauen lassen für AIDA Cruises. Dabei handelt es sich um die neue AIDA Helios Klasse. Die neuen Costa Smeralda werden ebenso wie die neue AIDAnova mit reinem Flüssiggas, dem bekannten LNG angetrieben. Die Neubauten für Costa Kreuzfahrten wird die Meyer Werft in Finnland in den Jahren 2019 und 2020 ausliefern, zur gleichen Zeit wird AIDA ihre neuen Schiffe von der Meyer Werft in Papenburg erhalten.
[MEHR...] www.schiffeundkreuzfahrten.de

AIDAluna: Umroutung auf aktueller Route New York, Florida & Karibik

Datum: Dienstag, 12. September 2017
Thema: Kreuzfahrt

Auf Grund der Aufräumarbeiten nach Hurricane IRMA in Nassau auf den Bahamas wird auch AIDAluna auf ihrer aktuellen Route ab New York, mit Start am 09.09.2017, nach Florida und in die Karibik umgeroutet. Hurricane IRMA zwang in den letzten Tagen schon einige Reedereien und Kreuzfahrtschiffe zur Umroutung. In der vergangenen Woche wurden sogar mehrere Kreuzfahrten, die beispielsweise am letzten Wochenende in Miami starten sollten, komplett abgesagt. Während AIDAluna auf ihrer letzten Kreuzfahrt Glück hatte und von keinen Umroutungen betroffen war, wird sie nun während ihrer aktuellen Karibik Kreuzfahrt mit Start in New York einer Routenänderung unterzogen. Bei dieser Umroutung geht es allerdings weniger um Sicherheitsaspekte, denn der Hurricane Irma hat sich inzwischen aufgelöst, allerdings wurde Nassau auf den Bahamas ebenfalls von dem starken Tropensturm gestreift, so dass dort zur Zeit noch einige WiederaufbauArbeiten stattfinden. Da Nassau von New York aus der zweite Hafen während dieser Reise gewesen wäre, hat AIDA Cruises beschlossen die Route zu ändern und nun in umgekehrter Reihenfolge zu fahren.
[MEHR...] www.schiffeundkreuzfahrten.de

Kreuzfahrtreederei NCL meidet östliche Karibik bis November

 Durch den Hurrikan „Irma” werden die Kreuzfahrten mit der „Norwegian Escape” umgeleitet. 

Datum: Dienstag, 12. September 2017
Thema: Kreuzfahrt

Miami. Aufgrund von Schäden durch Hurrikan „Irma” ändert die Norwegian Cruise Line (NCL) vorübergehend ihr Kreuzfahrtangebot in der Karibik. Bis voraussichtlich November läuft die „Norwegian Escape” ausschließlich Ziele in der westlichen Karibik an, teilt NCL mit. Der Hurrikan hat unter anderem Infrastruktur auf den britischen und auf den U.S. Virgin Islands zerstört  Zielen, die die „Norwegian Escape” ansteuern sollte. Mit anderen NCLSchiffen waren nach Angaben einer Sprecherin bis November keine Reisen in die östliche Karibik geplant. Von anderen Kreuzfahrtreedereien sind bislang noch keine langfristigen Routenänderungen aufgrund der Hurrikanfolgen bekannt.
[MEHR...] www.fnp.de

Kreuzfahrtmarkt Asien wächst rasant

Datum: Dienstag, 12. September 2017
Thema: Kreuzfahrt & Wirtschaft

3,1 Mio. Asiaten machten 2016 eine Kreuzfahrt – 1,1 Mio. mehr als noch ein Jahr zuvor. Das Potenzial ist dabei aber längst nicht ausgeschöpft. In vier Jahren hat sich die Zahl der Kreuzfahrtschiffe in der Region um 50 % erhöht. Der internationale Kreuzfahrtverband Cruise Lines International Association (CLIA) hat Ergebnisse zweier Studien zum asiatischen Kreuzfahrtmarkt veröffentlichte. Die erste Studie »2017 Asia Cruise Trends« analysiert die Kreuzfahrtbranche innerhalb des asiatischen Raums, die zweite befasst sich mit deren wirtschaftlicher Bedeutung für den Markt in Nordasien (»The Economic Contribution of Cruise Tourism to the North Asia Region 2016«).
[MEHR...] www.hansaonline.de

Schleppertaufe in Hamburg

Datum: Dienstag, 12. September 2017
Thema: Schifffahrt & Häfen

Die Reederei Lütgens & Reimers hat im Hamburger Hafen kürzlich gleich vier neue Schlepper getauft. Die 24,5 m langen, 11,3 m breiten und 5,5 m tiefgehenden Neubauten „VB Perfect“, „VB Prompt“, „VB Rasant“ und „VB Resolut“ wurden bei Damen Shipyards in den Niederlanden gebaut und weisen einen Pfahlzug von 71 t auf. Die Schiffe fahren unter deutscher Flagge und werden von DNV GL klassifiziert. Im Rahmen der Taufzeremonie wurde auch der neue Eigentümer der Reedereien Lütgens & Reimers und URAG begrüßt. Das Unternehmen Linnhoff GmbH & Co. KG hatte beide Reedereien bereits Anfang des Jahres an die spanische Schleppschifffahrtsgesellschaft Boluda verkauft. Boluda betrieb seine Schlepperflotte bislang in den großen Häfen Spaniens, in Frankreich, in Nordafrika sowie in Lateinamerika. 
[MEHR...] www.schiffundhafen.de

Hurtigruten: Drohnen für Unterwasserbilder

Datum: Dienstag, 12. September 2017
Thema: Kreuzfahrt

Hurtigruten setzt bei künftigen ExpeditionsSeereisen Unterwasserdrohnen ein, die LiveBilder aus den Tiefen des Meeres zeigen. Passagiere können die Aufnahmen auf Monitoren an Bord, über VirtualRealityBrillen und via Tablet in den Zodiacs sehen. „Mit den Unterwasserdrohnen können unsere Gäste bald Gegenden erkunden, die weniger entdeckt sind als die Oberfläche des Mars“, wirbt HurtigrutenChef Daniel Skjeldam für „eine völlig neue Dimension“ von Expeditionsreisen. 
[MEHR...] www.touristikaktuell.de

MSC Divina: Umroutung für Karibik Kreuzfahrt am 16.09.2017 ab Miami

Datum: Dienstag, 12. September 2017
Thema: Kreuzfahrt

Nach der Absage der MSC Divina Karibik Kreuzfahrt, die eigentlich aktuell stattfinden sollten, wird auch die Folgekreuzfahrt mit Beginn am 16.09.2017 ab Miami umgeroutet. Hurricane IRMA hat sich zwar inzwischen aufgelöst und stellt somit aktuell keine Gefahr mehr da, dennoch haben vor allem die karibischen Inseln auch weiterhin zu kämpfen, die von IRMA hart erwischt und nahezu gänzlich zerstört wurden. Dazu gehören vor allem auch die beleibten Karibik Insels St. Maarten und Puerto Rico, die zu den geplanten Reisezielen der kommenden Karibik Kreuzfahrt der MSC Divina gehören.
[MEHR...] www.schiffeundkreuzfahrten.de

World Dream Emsüberführung

Datum: Montag, 11. September 2017
Thema: Kreuzfahrt & Schiffbau

Die World Dream von Dream Cruises ist in Kürze einsatzbereit – die Emsüberführung nach Eemshaven rückt immer näher. Das Ausdocken der World Dream erfolgte bereits am 26. August 2017. Nach dem Ausdocken hatte das Schiff an der Pier festgemacht. Dort wurden dem Schiff die fehlenden Aufbauten aufgesetzt. Einen Tag später ging es für einige Tests noch einmal in das Werftbecken. Nun wird die World Dream nur noch wenige Tage an der Ausrüstungspier der Meyer Werft liegen. Am Wochenende war sie die Hintergrundkulisse vom großen Festival an der Werft. Am Wochenende soll sie aber bereits die Werft in Richtung Nordsee verlassen. Die Werft gibt derzeit als Termin das Wochenende vom 15. bis 17. Septamber an.
[MEHR...] www.schiffeundkreuzfahrten.de

Ausbau des Kanals nimmt Fahrt auf

 Seit drei Jahren liegt das Baurecht vor. Jetzt kommt endlich Bewegung 

  in den lange geplanten Ausbau des NordOstseeKanals. Anfang kommenden 

  Jahres soll die Ausschreibung für den Abschnitt zwischen Kiel und Königsförde stehen.
Datum: Montag, 11. September 2017
Thema: Schifffahrt, Politik & NOK

Kiel. Nach Auskunft der Wasser und Schifffahrtsverwaltung könnte Ende 2018 der erste Auftrag an eine Baufirma vergeben werden. „Wir sind auf einem guten Weg und erwarten in den nächsten zwei Wochen einen genauen Zeitplan für die Ausschreibung und das gesamte Verfahren“, sagte Sönke Meesenburg, Leiter der Planungsgruppe. Ein Grund für die Hängepartie war bislang das fehlende Personal. „Wir haben jetzt sechs der sieben dafür benötigten Stellen besetzt“, erklärte Meesenburg. Tatsächlich hatte die Wasser und Schifffahrtsverwaltung mit Hochdruck nach Fachleuten gesucht. Insgesamt wurden in den vergangenen Wochen 25 neue Ingenieure und Wasserbauer eingestellt. 21 von ihnen sind für die Schleusen eingeplant, die ebenfalls auf eine Sanierung warten.
[MEHR...] www.knonline.de

´MS Europa & MS Europa 2 gehen zu Blohm und Voss in die Werft

Datum: Montag, 11. September 2017
Thema: Schiffbau & Kreuzfahrt

Facelift für die Luxusschiffe: Im September/Oktober 2017 begeben sich sowohl die EUROPA als auch die EUROPA 2 von HapagLloyd Cruises für einen turnusmäßigen Werftaufenthalt ins Dock der Hamburger Werft Blohm+Voss. Neben zahlreichen technischen Updates stehen auch viele optische Erneuerungsarbeiten und konzeptionelle Umgestaltungen auf den Werftlisten beider Schiffe. „Jede Werftzeit unserer Schiffe nutzen wir, um neben den notwendigen technischen Wartungsarbeiten an Bord diverse Neuerungen durchzuführen, die für den Gast im Anschluss direkt sichtbar sind und das Kreuzfahrterlebnis noch intensivieren. Sei es eine neue Bar, das Redesign des SpaBereiches oder auch einige optische Verschönerungsarbeiten. Dabei richten wir uns nach den Wünschen und Bedürfnissen unserer Gäste, orientieren uns aber auch an aktuellen Trends“ sagt Karl J. Pojer, Vorsitzender der Geschäftsführung von HapagLloyd Cruises.
[MEHR...] www.schiffeundkreuzfahrten.de

Irma: Update Veranstalter und Kreuzfahrten

Datum: Montag, 11. September 2017
Thema: Kreuzfahrt & Destinations

Hurrikan Irma hat am Wochenende in der Karibik gewütet und insbesondere in der Karibik schwere Schäden hinterlassen. Nun ist der Wirbelsturm in abgeschwächter Form in Florida angekommen. Mehr als sechs Millionen Menschen wurden von den Behörden aufgefordert, sich in Sicherheit zu bringen. Die Veranstalter sind momentan noch dabei, in den betroffenen Gebieten die Lage zu sondieren und ihre Stornierungs und Umbuchungsregeln gegebenenfalls anzupassen. TUI hat bereits eine Entscheidung getroffen und fliegt 600 Urlauber aus dem Norden Kubas „so schnell wie möglich nach Hause“. 
[MEHR...] www.touristikaktuell.de

Reedereien fahren andere Häfen an

 Der von den Gewerkschaften in Frankreich für Dienstag ausgerufene Generalstreik 

  soll auch die Häfen des Landes lahmlegen. Containerterminals, Fährhäfen und 

  Kreuzfahrtanlagen sollen bestreikt werden. Deshalb reagierten am Montag bereits 

  Reedereien und änderten Fahrpläne.
Datum: Montag, 11. September 2017
Thema: Kreuzfahrt & Häfen

Paris. Mit der Aktion soll gegen die angekündigten Arbeitsmarktreformen der neuen französischen Regierung unter Emmanuel Marcon protestiert werden. Von dem Ausstand sind nach Berichten der Gewerkschaften auch alle öffentlichen Einrichtungen im Land betroffen, darunter auch Busse, Bahnen und Flughäfen. Als Reaktion auf den Streik hat die Reederei Aida Cruises am Wochenende bereits reagiert. Nach dem Auslaufen von den „Hamburg Cruise Days“ hat die „Aidaprima“ deshalb ihre Route geändert und direkt Kurs auf Le Havre in Frankreich genommen. 
[MEHR...] www.knonline.de

Hamburg jetzt: So tickt die Stadt

 Cruise Days locken Hunderttausende
Datum: Montag, 11. September 2017
Thema: Kreuzfahrt

Hunderttausende Besucher haben das ganze Wochenende über Hamburgs KreuzfahrtFlair genossen – mit dem Höhepunkt der traditionellen Schiffsparade der „Cruise Days“ am Elbufer. Fünf Kreuzfahrtschiffe fuhren am Samstagabend in Begleitung von unzähligen Barkassen, Motor und Segelbooten elbabwärts, während ein großes Feuerwerk den Hafen erleuchtete. Angeführt wurde die Parade von der „AIDAprima“ gefolgt von den Ozeanriesen „Norwegian Jade“, „EUROPA 2“, „EUROPA“ und „MSC Preziosa“. Das gesamte Wochenende dreht sich am Hafen alles um das Thema Kreuzfahrt. Zwischen der Hafencity und dem Stadtteil Altona bieten 15 Themeninseln den Besuchern ein buntes Rahmenprogramm mit LiveMusik, Informationsveranstaltungen und Kunstprojekten. Die „Cruise Days“ finden bereits zum sechsten Mal statt. Auch in diesem Jahr wurde der Hafen von dem Künstler Michael Batz illuminiert und mithilfe von mehr als 12.000 blauen Leuchten in ein Lichtermeer getaucht.
[MEHR...] www.welt.de

Royal Caribbean International hilft HurrikanOpfern

Datum: Sonntag, 10. September 2017
Thema: Kreuzfahrt

Der Hurrikan Irma hat nach Angaben des USWetterdienstes am Sonntagmorgen die Florida Keys erreicht. Das Ausmaß der zuvor auf den Karibikinseln angerichteten Schäden ist immens. Royal Caribbean International, das weltweit zweitgrößte Kreuzfahrtunternehmen, stellt vier Schiffe für Hilfstransporte und Evakuierungen bereit. Das Kreuzfahrtunternehmen musste die für den 13. und 15. September 2017 geplanten Kreuzfahrten der Majesty of the Seas und der Adventure of the Seas wegen der Sturmfolgen absagen. Der Vorstand des Unternehmens stellt beide Schiffe für Hilfslieferungen und Evakuierungen auf den stark betroffenen Inseln St. Thomas und St. Maarten bereits. Die Adventure of the Seas trifft am heutigen Sonntag auf St. Maarten ein.
[MEHR...] www.kreuzfahrtpraxis.de

Nach oben ] Sonderseite MAXIM ] letzte Reiseroute ] [ Maritime News ] Meyer Werft ] Postseite ] Termine ] Treffen-2017-HH ] Schiffe in dt.Haefen ] Suche. XY. . ] TV-Tipps ] Geschichten ]

Nach oben ]

aktualisiert am: 22.09.2017 11:13