Maritime News

Home
Willkommen
Aktuell
Hamburg Atlantic Linie
Fotoalbum Hanseatic I
Fotoalbum Hanseatic II
Fotoalbum TS-Hamburg
Fotos der Crew
Schiff-Portraits
Hamburg-Treffen
Maritimes
Web-Empfehlung
Web-Cams
Modellbau-Adressen
Webzugriffe

Nach oben Sonderseite MAXIM letzte Reiseroute Maritime News Meyer Werft Postseite Termine Treffen-2017-HH Schiffe in dt.Haefen Suche. XY. . TV-Tipps Geschichten

Nach oben

Maritime NEWS

Nachrichten im Überblick

Deutsche Werften vor großen Herausforderungen

Datum: Freitag, 26. Mai 2017
Thema: Schiffbau & Wirtschaft

Der Auftragswert deutscher Werften hat eine Rekordhöhe erreicht, aber nicht alle Schiffbauunternehmen können davon profitieren. Grund dafür ist die geringe weltweite Nachfrage. Der Verband für Schiffbau und Meerestechnik e. V. (VSM) berichtete in einer Pressekonferenz anlässlich seiner jährlichen Mitgliederversammlung über die Marktsituation und warnte vor erheblichen Risiken für die Zukunft. Durch die Fokussierung auf hochkomplexe Nischenmärkte wie Passagierschiffe, Behördenfahrzeuge und Marineschiffe wächst das deutsche Auftragsbuch bereits das sechste Jahr in Folge. Allerdings können viele VSM-Mitglieder von dieser Entwicklung nur wenig oder gar nicht profitieren. Die maritime Wertschöpfungskette, eine der wichtigsten Standortstärken Deutschlands, benötige die Bestellungen aus dem Weltmarkt, um die Auslastung ihrer Produktionsstandorte sicherzustellen und eine hohe Produktivität zu gewährleisten, betonte der VSM. 
[MEHR...] www.schiffundhafen.de

Neue Erkenntnisse zum Meeresspiegel-Anstieg

Datum: Freitag, 26. Mai 2017
Thema: Maritime Umwelt

Der Anstieg des globalen Meeresspiegels hat sich in den vergangenen zwanzig Jahren deutlich beschleunigt. Seit den 1990er Jahren sind die Weltmeere deutlich stärker angestiegen als in den Jahrzehnten davor. Durch den vom Menschen verursachten Klimawandel wird es auf der Erde immer wärmer. In der Folge steigt der Meeresspiegel, was vor allem Küstenregionen bedroht. Ein internationales Team von Wissenschaftlern um Dr. Sönke Dangendorf vom Forschungsinstitut „Wasser und Umwelt“ (fwu) der Universität Siegen hat vorliegende Daten zum Meeresspiegel-Anstieg neu berechnet. 
[MEHR...] www.sonnenseite.com

"Rheinland-Pfalz" getauft 

- Marineschiffbau-Ära endet in Hamburg
Datum: Freitag, 26. Mai 2017
Thema: Schiffbau, Politik & deutsche Marine

Hamburg. Die Fregatte "Rheinland-Pfalz" hat in Hamburg als vorerst letzter Neubau der Werft Blohm + Voss ausgedockt. Im Streit um den Bau von fünf Korvetten sollen Gespräche zwischen der Werften erfolgen. Am Mittwoch wurde an der Pier der Traditionswerft Blohm + Voss die aufgeschwommene Fregatte „Rheinland-Pfalz“ getauft. Das Schiff ist die vierte und letzte Einheit der neuen Fregattenklasse 125, die insgesamt 2,6 Milliarden Euro gekostet hat. In drei Jahren soll das Schiff in Wilhelmshaven in Dienst gestellt werden. Mit dem Ausdocken der Fregatte endete vorerst die Ära des Marineschiffbaus in Hamburg. Die Werft Blohm + Voss hat keine weiteren Marineschiffe mehr im Auftragsbestand. Und es gilt auch als unwahrscheinlich, dass an der Elbe in naher Zukunft wieder Kriegsschiffe auf Kiel gelegt werden. „Zunächst gilt es jetzt, die bestehenden Aufträge abzuarbeiten“, sagte Friedrich Lürssen. Der Bremer Unternehmer ist Eigner der Lürssen-Gruppe, die im Frühjahr die Hamburger Werft Blohm + Voss übernommen hat.
[MEHR...] www.kn-online.de

Tourismus auf den Spuren der Seidenstraße

Datum: Freitag, 26. Mai 2017
Thema: Kreuzfahrt & Tourismus

Kreuzfahrten-Fans haben jetzt die Chance, mit dem Luxusliner „Majestic Princess" die maritime Seidenstraße zu verfolgen. Anthony Kaufman, stellvertretender Geschäftsführer für internationale Operationen des Kreuzfahrtschiffes, sagt, die Passagiere freuten sich, die Seidenstraße auf der Kreuzfahrt kennenzulernen. „Das ist einer der Gründe, warum Princess-Kreuzfahrten bei unseren Kunden so beliebt sind. Unsere Kunden interessieren sich für die Welt und insbesondere, da das Schiff speziell für den chinesischen Markt gebaut wurde. China ist jetzt ein sehr wichtiger Staat und nun immer in den Nachrichten zu sehen, deswegen möchten sie mehr über die chinesische Kultur und ihre Geschichte herausfinden."
[MEHR...] german.china.org.cn

Meyer Werft startet offiziell Bau der Norwegian Bliss

Datum: Donnerstag, 25. Mai 2017
Thema: Kreuzfahrt & Schiffbau

Vor zwei Tagen startete im Baudock der Papenburger Meyer Werft mit der Kiellegung offiziell der Bau der Norwegian Bliss, des 16. Kreuzfahrtschiffs der Norwegian Cruise Line (NCL). Viel Zeit bleibt der Werft nicht. Im April 2018 soll der mit 167.800 BRZ vermessene Neubau bereits abgeliefert werden. Die Zeremonie lief ab wie üblich. Das erste 350 Tonnen schwere Bauteil wurde mit einem Portalkran in der Produktionshalle positioniert. Zuvor legte Andy Stuart, President of Norwegian Cruise Line, die traditionelle Glücksmünze auf die Pallungen. Aus insgesamt 90 Blöcken wird das Schiff entstehen. Die Norwegian Bliss, der Name steht für Glück oder Seligkeit, ist das dritte von der Werft gebaute Schiff der Breakaway Plus-Klasse. Nach Werftangaben liegen die Maße bei 324 Metern in der Länge und 41,40 Metern in der Breite.
[MEHR...] www.kreuzfahrt-praxis.de

Schifffahrt Polizei Griechenland Türkei Sudan

- Griechische Küstenwache stoppt Frachter mit Sprengstoff
Datum: Donnerstag, 25. Mai 2017
Thema: Schifffahrt

Athen (dpa) - Die griechischen Sicherheitsbehörden haben in der Ägäis einen Frachter entdeckt, der große Mengen Sprengstoff geladen hatte und auf dem Weg von der Türkei in den Sudan war. Der Frachter sei gestoppt worden, weil die Vereinten Nationen und die EU über den Sudan ein Embargo für Waffen- und Sprengstofflieferungen verhängt haben. Wie die Deutsche Presse-Agentur aus Kreisen der Küstenwache erfuhr, wurde der Frachter zunächst in einer Bucht der Insel Kos untersucht. Anschließend wurde dem Kapitän der Befehl gegeben, zu einem großen Marinestützpunkt nach Westkreta zu fahren. 
[MEHR...] www.n-tv.de

Provokation für Peking

- Trump schickt Zerstörer in Südchinesisches Meer
Datum: Donnerstag, 25. Mai 2017
Thema: Schifffahrt

Die USA entsenden ein Kriegsschiff in das in Südchinesische Meer. Um das Gebiet streiten sich mehrere Länder. Die neue US-Mission läuft unter dem Namen „Freedom of Navigation“ (zu dt. „Freiheit der Schifffahrt“). Ziel der US-Mission ist es, China zu signalisieren, dass sich die USA überall für offene Seewege einsetzen.
[MEHR...] www.welt.de

Reedereien erleben 2016 Boomjahr

- Fast 25 Millionen Urlauber auf Kreuzfahrt
Datum: Mittwoch, 24. Mai 2017
Thema: Kreuzfahrt, Wirtschaft & Reedereien

Nicht nur in Deutschland, sondern weltweit feiert die Kreuzfahrtbranche einen großen Boom. Die aktuellen Zahlen zeigen, dass weltweit immer mehr Passagiere auf Schiffen zwischen Karibik und Mittelmeer urlauben. Auch in Zukunft soll die Nachfrage steigen. Im Jahr 2016 machten fast 25 Millionen (24,7 Millionen) Menschen eine Hochseekreuzfahrt. Das belegen die neuesten Zahlen des internationalen Kreuzfahrtverbandes Clia. Für das kommende Jahr rechnen die Branchenkenner mit einem hohen Wachstum und einer Steigerung des Passagieraufkommens auf rund 25,8 Millionen auf den internationalen Gewässern. 
[MEHR...] www.n-tv.de

Hapag-Lloyd schließt Fusion mit Arabern ab

Datum: Mittwoch, 24. Mai 2017
Thema: Schifffahrt, Wirtschaft & Reedereien

Aus der einstmals hanseatischen Reederei Hapag-Lloyd wird ein internationales Weltunternehmen. Künftig haben Eigner aus Chile und arabischen Staaten den maßgeblichen Einfluss. Nach monatelangen Verzögerungen hat die Linienreederei Hapag-Lloyd die Fusion mit der arabischen Reederei UASC unter Dach und Fach gebracht. „Das ist ein wichtiger strategischer Meilenstein und ein großer Schritt nach vorn für Hapag-Lloyd“, sagte Vorstandschef Rolf Habben Jansen am Mittwoch in Hamburg. Damit ist der Weg frei, UASC in den Konzern zu integrieren und die angestrebten Einsparungen umzusetzen. Sie sollen ab 2019 jährliche Kostenminderungen von 435 Millionen US-Dollar bringen, große Teile davon schon 2018.
[MEHR...] www.focus.de

Werften sorgen sich um Kreuzfahrtaufträge

- Deutsche Schiffbauer fürchten Billigkonkurrenz aus China. 

  Verband beklagt "Subventionen in nie da gewesener Höhe" für Konkurrenz
Datum: Mittwoch, 24. Mai 2017
Thema: Schifffahrt & Schiffbau

Hamburg. Der deutsche Schiffbau erklimmt ein neues Rekordhoch. Seit sechs Jahren berichten seine Betriebe von steigenden Bestellungen, im vergangenen Jahr standen in den Orderbüchern Aufträge im Gesamtwert von 18 Milliarden Euro. Das ist der höchste Auftragsbestand im deutschen Handelsschiffbau, teilte der Verband für Schiffbau und Meerestechnik (VSM) am Dienstag in Hamburg mit. Die Aufträge kamen zu 95 Prozent aus dem Ausland. Die Kunden orderten zu 85 Prozent Passagierschiffe, Fähren und Spezialschiffe. Doch nur wenige Betriebe profitieren von dieser Entwicklung, und für andere sind die Aussichten bedrohlich.
[MEHR...] www.abendblatt.de

Neuer Investor für Werften in MV 

- Vom Sorgenkind zum Global Player? 
Datum: Mittwoch, 24. Mai 2017
Thema: Schiffbau & Wirtschaft

Weltweit boomt die Kreuzfahrt. Davon könnte auch die deutsche Schifffahrt profitieren: Der malaysische Gentin-Konzern hat die krisengeschüttelten Werften in Mecklenburg-Vorpommern aufgekauft. Im Interview mit NDRInfo schätzt Wirtschaftsexperte Jan Farclas ihre künftigen Chancen ein. Der Schiffbau in Mecklenburg-Vorpommern hat schon viele Krisen hinter sich. Doch der malaysische Genting-Konzern hat im vergangenen Jahr die drei großen Werften - Rostock, Wismar, Stralsund - gekauft und verspricht ein regionales Wirtschaftswunder. Unter dem Namen "MV-Werften" soll das Unternehmen zu den "global Playern" im boomenden Kreuzfahrtmarkt werden. Auf der Wismarer Werft werden nun zwei Fluss-Kreuzfahrtschiffe auf Kiel gelegt. 
[MEHR...] www.tagesschau.de

Schifffahrer enttäuscht von Gespräch im Verkehrsministerium

Datum: Mittwoch, 24. Mai 2017
Thema: Schifffahrt

Hamburg/Berlin (dpa) - Nach einem Treffen in Berlin haben rund 70 Vertreter von 45 Traditionsschiffen dem Bundesverkehrsministerium vorgeworfen, "keinen ergebnisoffenen Dialog" über eine geplante Sicherheitsverordnung führen zu wollen. "Wir sind enttäuscht, dass es nicht den Dialog gegeben hat, den Herr Dobrindt uns versprochen hat", sagte ein Besatzungsmitglied des Seglers "Lovis" am Mittwoch. Mit der Verordnung sollen bauliche Beschaffenheit, Brandschutz und Ausrüstung sowie Qualifikationen der Crews von Traditionsschiffen strenger geregelt werden. Traditionsschifffahrer sehen dadurch ihre Existenz bedroht. 
[MEHR...] www.sueddeutsche.de48

Torpedo vor Kühlungsborn gesprengt

Datum: Dienstag, 23. Mai 2017
Thema: Schifffahrt

In der Ostsee vor Kühlungsborn ist am Dienstag ein deutscher Torpedo aus dem Zweiten Weltkrieg gesprengt worden. Wie das Innenministerium auf Nachfrage mitteilte, war der Torpedo bei einer Routineüberprüfung des Bundesamts für Seeschifffahrt und Hydrographie im Bereich des Seewegs zwischen Lübeck und dem dänischen Gedser aufgefallen. Im Inneren des Torpedos befand sich nach Ministeriumsangaben ein Druckluftkessel, der erfahrungsgemäß auch 72 Jahre noch Kriegsende noch intakt sei. Roste der Gefechtskopf weg, könnte der Kessel aufsteigen und eine Gefahr für Schiffe darstellen. Um die Umwelt zu schützen, seien vor der Sprengung so genannte Vergrämungsmaßnahmen erfolgt, mit denen Meeresbewohner aus dem Gebiet vertrieben worden sollten, hieß es weiter. Zusätzlich wurde ein Ring aus Luftblasen um den Torpedo gelegt, die die Ausbreitung der Schallwellen bei der Detonation dämpften.
[MEHR...] www.focus.de

Fincantieri übernimmt STX France

Datum: Dienstag, 23. Mai 2017
Thema: Schiffbau & Wirtschaft

Die italienische Schiffbaugruppe Fincantieri ist Mehrheitsgesellschafter der französischen STX-Werft in Saint-Nazaire geworden. Für den Kaufpreis von 79,5 Mio. Euro hat Fincantieri insgesamt zwei Drittel der Anteile an STX France übernommen. Der Mutterkonzern STX hatte in den vergangenen Jahren bereits mehrere Unternehmensbereiche verkauft, u.a. auch die Werft STX Finland in Turku an die deutsche Meyer-Gruppe. Die u.a. auf den Bau von großen Kreuzfahrtschiffen spezialisierte Werft STX France beschäftigt 2600 Mitarbeiter und hat 2016 einen Umsatz von ca. 1,4 Mrd. Euro erzielt.
[MEHR...] www.schiffundhafen.de

Aida-Neubauten: Single-Kabinen mit Balkon

Datum: Dienstag, 23. Mai 2017
Thema: Kreuzfahrt

Aida Cruises hat Details zur neuen Helios-Schiffsklasse und den Termin für den Buchungsstart der Premierenreisen bekanntgegeben. Diese starten im Dezember 2018 und sind vom 1. Juni, 10 Uhr an buchbar. Angeboten werden jeweils siebentägige Kanaren-Madeira-Kombinationen ab/bis Gran Canaria oder Teneriffa. Der Prototyp der Helios-Klasse, dem 2021 ein Schwesterschiff folgt, entsteht nach den schlechten Erfahrungen mit der japanischen Mitsubishi-Werft wieder beim angestammten Schiffsbauunternehmen Meyer in Papenburg. Somit ist davon auszugehen, dass die Ablieferung planmäßig erfolgen wird: Die Kiellegung soll im September dieses Jahres erfolgen, das Ausdocken ist für 2018 vorgesehen und die Ems-Überführung für September nächsten Jahres.
[MEHR...] www.touristik-aktuell.de

MSC Kreuzfahrten baut sich eigenes Terminal in Barcelona

- MSC Cruises bekommt ein eigenes Terminal in Barcelona – Der Bau soll schon in Kürze starten
Datum: Dienstag, 23. Mai 2017
Thema: Kreuzfahrt & Häfen

Pierfrancesco Vago war redselig in einer Lokalzeitung. Dort erklärte er, dass MSC Kreuzfahrten die Absicht hat in Barcelona ein Terminal zu bauen. Dort sind sie nicht die ersten die eine solche Idee hatten. Die Carnival Corporation hat dort bereits ein Terminal gebaut für seine Marken im Mittelmeer. Allerdings ist das auch nicht das erste Terminal das sich MSC Kreuzfahrten gönnt. In Miami bauen sie auch ein Kreuzfahrt-Terminal für die MSC Seaside, MSC Divina und MSC Meraviglia. Der Bau in Barcelona soll auch schon bald beginnen, mit der örtlichen Hafenbehörde sei alles geklärt. So steht es in der katalanischen Lokalzeitung geschrieben. Das Terminal wird vom Architekt Ricardo Bofill entworfen. Er war auch schon verantwortlich für das Design des W-Hotels in Barcelona. Das MSC-Terminal in Barcelona wird auf dem Kai Moll Adossat gebaut. Es wird dann das fünfte Terminal sein, was dort stehen wird.
[MEHR...] www.schiffe-und-kreuzfahrten.de

MOL ordert Japans ersten Schlepper mit LNG-Antrieb

Datum: Dienstag, 23. Mai 2017
Thema: Schifffahrt & Umwelt

Die japanische Reedereigruppe Mitsui O.S.K. Lines (MOL) treibt ihr »Ishin«-Programm voran und lässt den ersten Schlepper mit Gasantrieb für japanische Gewässer bauen. Der Neubau-Auftrag soll an die japanische Werft Kanagawa Dockyard vergeben werden, teilte MOL mit. Zuvor steht allerdings noch eine Überprüfung des Projekts durch das nationale Transportministerium an. Die Behörde soll bestätigen, dass der Schlepper dem im Januar veröffentlichten International Code of Safety for Ships using Gases or other Low-Flash Point Fuels (IGF Code) entspricht.
[MEHR...] www.hansa-online.de

Mein Schiff 6 Taufe – Livestream

- TUI Cruises bietet Facebook-Livestream und attraktive Taufangebote an 
Datum: Dienstag, 23. Mai 2017
Thema: Kreuzfahrt, Events & Häfen

Am 01. Juni 2017 tauft die Elbphilharmonie die Mein Schiff 6 in Hamburg und alle können per Livestream dabei sein. Mit Facebook Live hat jeder die Möglichkeit das Spektakel zu erleben, wenn die Titularorganistin der Elbphilharmonie, Iveta Apkalna, der Mein Schiff 6 offiziell ihren Namen verleiht. Im Anschluss findet ein Feuerwerk im Hamburger Hafen statt. Die Taufe richtet sich in diesem Jahr an die Gäste an Bord und an die geladenen Ehrengäste auf der Plaza der Elbphilharmonie.
[MEHR...] www.schiffe-und-kreuzfahrten.de

Kreuzfahrtschiff „Majestic Princess" 

- fährt auf der Route der maritimen Seidenstraße
Datum: Dienstag, 23. Mai 2017
Thema: Kreuzfahrt

Das Kreuzfahrtschiff „Majestic Princess" ist am Sonntag zum ersten Mal zu einer Fahrt auf der Route der maritimen Seidenstraße aufgebrochen. Die Fahrt unter dem Motto „Chinesische Geschichten erzählen entlang der maritimen Seidenstraße" wurde von der Gesellschaft des Chinesischen Volkes für Freundschaft mit dem Ausland und dem weltweit größten Kreuzfahrtschiffunternehmen Carnival Cruise Lines gemeinsam organisiert. Das Kreuzfahrtschiff „Majestic Princess" ist ein speziell für China gebautes neues Schiff. Es ist vom italienischen Rom aus in See gestochen. Das Schiff wird innerhalb von 37 Tagen auf der Route entlang der alten maritimen Seidenstraße an Häfen in Griechenland, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Indien, Sri Lanka, Malaysia und Thailand anlegen und am 26. Juni im chinesischen Xiamen eintreffen. 
[MEHR...] german.cri.cn

Urlaub auf dem Traumschiff: 

- Tipps für die Kreuzfahrt
Datum: Dienstag, 23. Mai 2017
Thema: Kreuzfahrt-Tipps

Mit einem Cocktail in der Hand auf dem Oberdeck liegen, während man in den Hafen einer südländischen Stadt einfährt – für viele gilt die Kreuzfahrt als der Traumurlaub schlechthin. Damit die Reise tatsächlich traumhaft wird, sind einige Dinge zu beachten: Das beginnt bei der Wahl des Schiffes und endet bei der Höhe des Trinkgeldes. Das richtige Schiff: Jeder hat andere Erwartungen! Kreuzfahrten gibt es inzwischen in den unterschiedlichsten Ausführungen: Auf den meisten - vor allem den neuen - Passagierschiffen haben 1.000 bis 5.000 Gäste Platz. Shows und Unterhaltungsprogramme sowie ein breites Restaurantangebot gehören zum Standard.
[MEHR...] www.mdr.de

Eine Runde um die Welt:

- Kurswechsel wegen echter Piraten
Datum: Montag, 22. Mai 2017
Thema: Kreuzfahrt

Aachen. 68.000 Kilometer oder umgerechnet 37.000 Seemeilen unter Segeln hatten der aus Aachen stammende Dr. Karl Robert Kranemann und Dr. Birgit Mester hinter sich, als sie jüngst mit ihrem Katamaran in den Hafen von St. Lucia in der Karibik wieder einliefen. Dabei hat das Ehepaar auf seiner Weltumsegelung 46 Länder und 127 Inseln besucht.
Von der ursprünglich geplanten Route durchs Rote Meer mussten sie unterwegs wegen Piratengefahr am Horn von Afrika abweichen. Statt ins Mittelmeer, von wo sie gestartet waren, zurücksegeln zu können, mussten sie über den Indischen Ozean und ums berüchtigte Kap der guten Hoffnung weitersegeln.
[MEHR...] www.aachener-zeitung.de

Frachter vor Prerow auf Grund gelaufen

Datum: Montag, 22. Mai 2017
Thema: Schifffahrt & Havarien

Nachdem am Sonntag ein Frachter vor der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst auf Grund gelaufen ist, bleibt das Schiff vorerst im Rostocker Hafen. Heute setzen die Ermittler ihre Untersuchung zum Unfallhergang fort. Frachter hatte Fahrwasser verlassen. Taucher werden im Laufe des Vormittags untersuchen, ob der Schiffsrumpf Schaden genommen hat, als der Frachter auf die sogenannte Prerowbank aufgelaufen ist. Die Wasserschutzpolizei wird die Crew befragen und das Logbuch sowie das Maschinentagebuch prüfen. Unklar ist, wieso das 83 Meter lange Schiff, das aus Stettin kam, die Kadetrinne vor dem Darß verlassen hat und direkt auf Prerow zusteuerte.
[MEHR...] www.ndr.de

Traditionsschiffer machen Druck auf Dobrindt

Datum: Montag, 22. Mai 2017
Thema: Traditionsschifffahrt & Politik

Vor dem morgigen Treffen mit Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt machen die Traditionsschiffer im Streit um eine neue Sicherheitsverordnung noch einmal Druck: Keine Ausnahmegenehmigung, sondern sichere Perspektive, lautet die zentrale Forderung. Der bayrische CSU-Politiker hatte sich vor wenigen Wochen am Rande der Nationalen Maritimen Konferenz (NMK) zu einem Gespräch bereit erklärt. Morgen werden erstmals Vertreter zahlreicher Traditionsschiffe im Ministerium empfangen. Nach Protesten der Betreiber hatte Dobrindt einen »breiten Beteiligungsprozess« zugesichert.
[MEHR...] www.hansa-online.de

Feuer auf der Island Princess – Öl-Leck im Maschinenraum

Datum: Montag, 22. Mai 2017
Thema: Kreuzfahrt

Bereits in der letzten Woche ist an Bord der Island Princess in Alaska ein Feuer ausgebrochen. Der Vorfall ereignete sich, als das Kreuzfahrtschiff von Princess Cruises bei den Gletschern im Glacier Bay Nationalpark war. Bei dem Feuer an Bord der Island Princess wurden keine Passagiere und auch keine Besatzungsmitglieder verletzt. Grund des Brandes war ein Leck im Maschinenraum. Dort war entzündete sich ausgelaufenes Öl. Das automatische Feuerlöschsystem setzte ein und mit Hilfe der Feuerwehr-Crew konnte das Feuer sehr schnell eingedämmt und innerhalb von 30 Minuten komplett gelöscht werden.
[MEHR...] www.schiffe-und-kreuzfahrten.de

Poseidon Expeditions: Sea Spirit renoviert

Datum: Montag, 22. Mai 2017
Thema: Kreuzfahrt

Das Expeditions-Kreuzfahrtschiff Sea Spirit startet modernisiert in die neue Arktis-Saison. Für rund 2,5 Millionen Euro hat Poseidon Expeditions sämtliche Kabinen des 114-Betten-Schiffs neu gestalten lassen. Bäder, Betten und Möbel wurden ausgetauscht. Die öffentlichen Bereiche hatte die Reederei bereits in den Vorjahren renovieren lassen. Das Schiff sei nun „in einem hervorragendem Zustand“, sagt Jan Bryde, Geschäftsführer von Poseidon Expeditions. Ihm zufolge entwickelt sich die russische Reederei, die seit drei Jahren ein Büro in Hamburg unterhält, im deutschsprachigen Markt besser als erwartet: „Es zahlt sich aus, dass wir auf der Sea Spirit immer deutschsprachige Expeditionsleiter und Lektoren an Bord haben“, so Bryde.
[MEHR...] www.touristik-aktuell.de

Hamburg/Wismar: Werften und Zulieferer warten auf Markterholung

- Den deutschen Schiffbauern geht es gut. Sie operieren in Nischenmärkten. 

  Doch die maritime Industrie muss sich sorgen. Sie ist auf den Weltmarkt ausgerichtet - und der steckt in einer

  schweren Krise.
Datum: Sonntag, 21. Mai 2017
Thema: Schiffbau & Wirtschaft

Hamburg/Wismar. Der deutsche Schiffbau ist weltweit gesehen eigentlich ein Zwerg. Üblicherweise liefern die deutschen Werften pro Jahr um die 20 Schiffe aus. Weltweit gebaut werden mehr als 2000 Schiffe, bis zum Jahr 2013 waren es sogar mehr als 3000. Doch dieser Zwerg hat Muskeln. Im vergangenen Jahr haben die deutschen Werften 18 Prozent der weltweiten Aufträge erhalten - gemessen am Wert. Sie bauen Kreuzfahrtschiffe, Luxusjachten und gefragte Spezialprodukte und können sich über fehlende Aufträge nicht beklagen. Das gilt für die im April 2016 von der malayischen Genting-Gruppe übernommenen in Werften Wismar, Warnemünde und Stralsund. Die hiesigen Zulieferer hängen hingegen am schwachen Weltmarkt. Wie es ihnen und den Schiffbauern geht, berichtet die Branche am Dienstag.
[MEHR...] www.ostsee-zeitung.de

Neues von Holland America Line

Datum: Sonntag, 21. Mai 2017
Thema: Kreuzfahrt

Das zur Carnival-Gruppe gehörende Premium-Kreuzfahrtunternehmen Holland America Line betreibt 14 hochklassige Kreuzfahrtschiffe. Ein 15. Schiff, die MS Nieuw Statendam, wird derzeit bei Fincantieri gebaut. Fans der Marke wird es freuen zu hören, dass Buchungen für den Neubau platziert werden können. MS Nieuw Statendam, das Schwesterschiff der im April 2016 eingeführten MS Koningsdam, wird voraussichtlich am 1. Dezember 2018 in Venedig an die Reederei übergeben. Am 5. Dezember 2018 startet ab Civitavecchia die 14-tägige Jungfernreise. Sie führt nach Fort Lauderdale in Florida. Port Everglades/Fl., der Hafen von Fort Lauderdale, wurde zum Heimathafen des Schiffes bestimmt. Von dort startet es zu 7-tägigen Rundreisen zu karibischen Zielen. Zudem werden 3-, 4- und 10-tägige-Touroptionen angeboten.
[MEHR...] https://www.kreuzfahrt-praxis.de

Namensgebungsfeier für „GasChem Beluga“

Datum: Freitag, 19. Mai 2017
Thema: Schifffahrt

Namensgebungsfeier für „GasChem Beluga“. Die Zeremonie zur Namensgebung fand im britischen Teesport statt, dem Unternehmenssitz des Charterers SABIC UK Petrochemicals.
„Ihre ersten Reisen zwischen Houston und Teesport hat die ,GasChem Beluga‘ bereits mit Bravour gemeistert“, erklärte Alfred Hartmann, Gründer der Hartmann Reederei.
[MEHR...] www.schiffundhafen.de

Bundestag verlängert Atalanta-Mandat

Datum: Freitag, 19. Mai 2017
Thema: deutsche Marine & Politik

Die Bundeswehr unterstützt für ein weiteres Jahr die Anti-Pirateriemission der EU. Im laufenden Jahr soll jedoch eine Strategie zur Beendigung der Operation Atalanta erarbeitet werden. Das bis bis 31. Mai 2018 befristete Mandat sieht laut einer Mitteilung der Bundesregierung wie bisher den Einsatz von bis zu 600 deutschen Soldaten vor. Die Bundeswehr beteiligt sich seit 2008 mit Schiffen, Booten und Flugzeugen an der Operation Atalanta. 
[MEHR...] www.hansa-online.de

„Fair Lady“ mit Kurs auf Insel

- 27-mal legt das Bäderschiff in diesem Sommer in Hooksiel mit Kurs Helgoland ab. 

  799 Passagiere passen an Bord.
Datum: Freitag, 19. Mai 2017
Thema: Schifffahrt, Tourismus & Fährverkehr

Hooksiel Mit 220 Passagieren war die „Fair Lady“ der Reederei Cassen-Eils zwar nicht ganz voll, aber der Andrang zum Saisonstart der Helgolandfahrten vom Außenhafen Hooksiel aus war vielversprechend: Am Donnerstag pünktlich um 9.30 Uhr legte das Bäderschiff zum ersten Mal in dieser Saison mit Kurs auf die deutsche Hochseeinsel ab – und Schiffsmusiker Hermann Hohlen stimmte auf dem Akkordeon dazu passend „Heute an Bord“ an. 27 Tagesausflüge nach Helgoland bietet die Reederei Cassen-Eils in diesem Jahr ab Hooksiel an. „Wir wollen den Schiffsverkehr ausbauen – N-Ports hat zugesagt, für eine verlässliche Wassertiefe im Hafen zu sorgen“, sagte Reederei-Geschäftsführer Peter Eesmann: „Wenn der Hafen eines Tages tidefrei ist, können wir jeden Tag fahren.“
[MEHR...] www.nwzonline.de

Bremerhaven - Terminal-Standort mit Tradition

Datum: Freitag, 19. Mai 2017
Thema: Kreuzfahrt & Häfen

Das Columbus Cruise Center Bremerhaven (CCCB) gilt als eines der weltweit modernsten Passagierterminals. Und es ist ein Standort mit Tradition in der Passagierschifffahrt: Mehr als sieben Millionen Menschen wanderten über Bremerhaven seit seiner Gründung im Jahre 1827 nach Nordamerika aus. Nach dem Zweiten Weltkrieg war Bremerhaven der wichtigste Nachschubhafen des amerikanischen Militärs in Europa sowie Anlaufhafen für die „United States“ und „America“ und die Schiffe des Norddeutschen Lloyds. In den 1960er-Jahren stieg Bremerhaven zum wichtigsten Kreuzfahrthafen Deutschlands auf.
[MEHR...] www.weser-kurier.de

Neue Japan-Kreuzfahrten von Costa

- Die Costa Neoromantica steuert auf drei Reisen Japan, Südkorea und Taiwan an. 
Datum: Freitag, 19. Mai 2017
Thema: Kreuzfahrt

Neu bietet Costa Crociere Japan-Kreuzfahrten auf dem Schweizer Markt an. Auf drei verschiedenen Abfahrten können Passagiere das Land an Bord der Costa Neoromantica in Kombination mit Südkorea und Taiwan entdecken. Alle drei Reisen dauern 15 Tage. Am 20. Oktober und am 17. November 2017 startet die Reise in Tokio und führt zuerst nach Nagoya. Danach sticht die Costa Neoromantica in See Richtung Naha, der grössten Stadt und dem kulturellen Zentrum der Präfektur Okinawa. Als nächstes steht Keelung (Taiwan) auf dem Programm. Bevor die Reise für einen kurzen Zwischenstopp wieder zurück nach Tokio führt, legt das Schiff auf Miyakojima, der japanischen Insel mit den schönsten Stränden, an. Nach dem Hauptstadtbesuch geht die Kreuzfahrt weiter Richtung Kobe. Bevor die Kreuzfahrt via Kagoshima – mit dem aktiven Vulkan Sakurajima – zurück nach Tokio führt, macht das Schiff einen Abstecher nach Gang Jeong in Südkorea.
[MEHR...] abouttravel.ch

Norwegischer Konzern prescht vor 

- Dieser autonome Elektrofrachter soll nächstes Jahr ablegen 
Datum: Donnerstag, 18. Mai 2017
Thema: Schifffahrt

Im Rennen um das erste elektrische angetriebene und autonom fahrende Frachtschiff prescht der norwegische Düngemittelkonzern Yara vor. Schon im kommenden Jahr soll die "Yara Birkeland" starten - das nach Angaben des Unternehmens erste derartige Transportmittel. Im ersten Jahr wird der Frachter demnach noch von Personen gesteuert, 2019 und 2020 wird er nach Wunsch der Eigner in einen vollautomatischen Modus wechseln. Ausgestattet wird das Schiff mit Sensoren und Antriebstechnik vom norwegischen Rüstungskonzern Kongsberg.
[MEHR...] www.manager-magazin.de

Titanic-Wrack

- Bald komplett verschwunden? Bakterien zersetzen das Schiffswrack Stück für Stück!
Datum: Donnerstag, 18. Mai 2017
Thema: Kreuzfahrt & Havarien

Könnte die „Titanic“ bald schon komplett Geschichte sein? Denn das am Meeresgrund liegende Wrack des Schiffes droht sich aufzulösen! Mit dem Untergang der „Titanic“ ereignete sich 1912 eines der schlimmsten Unglücke der Schifffahrt. Auf seiner Jungfernfahrt von England nach New York kollidierte der Luxusdampfer mit einem Eisberg und lief innerhalb weniger Stunden auf Grund des Meeres. Seit nunmehr 105 Jahres liegt das Wrack des gesunkenen Schiffes im Atlantischen Ozean in 3800 Metern Tiefe. 1985 wurde es dort entdeckt. Doch mittlerweile befindet es sich in keinem guten Zustand mehr und könnte daher schon bald gar nicht mehr existieren!
[MEHR...] www.bunte.de

HAL: Nieuw Statendam debütiert in Florida

Datum: Donnerstag, 18. Mai 2017
Thema: Kreuzfahrt & Destinations

Port Everglades in Florida wird Heimathafen der Nieuw Statendam, dem zukünftigen Flaggschiff von Holland America Line. Das Schwesterschiff der 2016 in Dienst gestellten Koningsdam soll am 5. Dezember 2018 von Venedig aus auf Jungfernreise nach Fort Lauderdale gehen und von dort auf drei- bis zehntägigen Karibik-Routen kreuzen. Stets im Fahrplan steht dabei die Reederei-eigene Insel Half Moon Cay auf den Bahamas. Die Routen für die Sommersaison 2018 hat Holland America Line noch nicht bekanntgegeben, 
[MEHR...] www.touristik-aktuell.de

US-Koloss mit 4000 Passagieren"Norwegian Getaway" fährt Deutschland an

Datum: Donnerstag, 18. Mai 2017
Thema: Kreuzfahrt & Häfen

Ein echter Kreuzfahrt-Koloss legt nun regelmäßig in Warnemünde an. Erstmals kommt das 4000-Gäste-Schiff "Norwegian Getaway" nach Rostock. Kein Zweifel - hier steht alles unter dem Motto "höher, schneller, weiter". Es ist nicht zu übersehen: Ein Koloss liegt im Hafen von Warnemünde - und das nun alle neun Tage: die "Norwegian Getaway" der Reederei Norwegian Cruise Line (NCL) steuert eine Zeitlang regelmäßig den beliebten Ostseeort an. Nicht nur US-Amerikaner sollen damit künftig über die Ostsee reisen, sondern auch immer mehr Deutsche.
[MEHR...] www.n-tv.de

Reise: Haben Kreuzfahrtschiffe Gefangenenzellen?

Datum: Donnerstag, 18. Mai 2017
Thema: Kreuzfahrt

In Rom sitzt ein Deutscher in Untersuchungshaft, weil er während einer Kreuzfahrt seine Frau umgebracht haben soll. Ob dies wirklich so war, ist noch offen. Aber was passiert in so einem Gall? Gibt es Gefängniszellen? Und wer setzt Kriminelle an Bord fest? „An Bord mancher Schiffe gibt es tatsächlich Arresträume“, erklärt Helge Grammerstorf vom Kreuzfahrtverband Clia Deutschland. Dies betrifft jedoch eher Fährschiffe. „Auf einem Kreuzfahrtschiff kann bei Bedarf eine Kabine für diesen Zweck verwendet werden.“ Das ist zum Beispiel bei der Reederei TUI Cruises der Fall. Ob und wann ein mutmaßlicher Täter festgesetzt wird, entscheide im Einzelfall der Kapitän. „Zusätzlich gibt es auch speziell ausgebildetes Sicherheitspersonal auf den Schiffen.“ Ist eine Person an Bord festgesetzt worden, wird sie in der Regel im nächsten Hafen den örtlichen Behörden oder der Polizei übergeben. 
[MEHR...] www.bild.de

„MOL Triumph“ hat den Hamburger Hafen wieder verlassen

Datum: Donnerstag, 18. Mai 2017
Thema: Schifffahrt & Häfen

Der Mega-Frachter „MOL Triumph“ hat nach ungefähr 54 Stunden Liegezeit den Hamburger Hafen pünktlich wieder verlassen.
Das zweitgrößte Containerschiff der Welt, das 20 170 20-Fuß-Container (TEU) tragen kann, legte in der Nacht zum Donnerstag vom Burchardkai ab. Am Terminal hatte das Schiff etwa 6000 TEU gelöscht und 3500 geladen. Die „MOL Triumph“ steuert nun in Europa noch die Häfen Rotterdam und Le Havre an, ehe es auf die Reise nach Asien geht. Sie wird - ebenso wie ihre noch unfertigen fünf Schwesterschiffe - künftig regelmäßig als Teil eines Container-Liniendienstes in der Hansestadt zu Gast sein. Die „MOL Triumph“ hatte den Hafen auf ihrer Jungfernfahrt am Montagabend erstmals erreicht.
[MEHR...] www.focus.de

Korvetten-Auftrag offenbar gestoppt

Datum: Mittwoch, 17. Mai 2017
Thema: deutsche Marine, Politik & Schiffbau

Der Auftrag über fünf weitere Korvetten für die deutsche Marine verzögert sich. Die Vergabekammer des Bundes hat den fehlenden »Teilnahmewettbewerb« moniert. Das Verteidigungsministerium von Ursula von der Leyen (CDU) wollte den Auftrag schnell und unbürokratisch vergeben – an Lürssen einschließlich Blohm+Voss. Also an die gleiche Arbeitsgemeinschaft, die schon die ersten fünf Korvetten gebaut hatte. Doch dagegen hat die Vergabekammer des Bundes laut Medienberichten ihr Veto eingelegt. Die Vergabe in der vom Ministerium geplanten Form sei »nicht zulässig«, heißt es.
[MEHR...] www.hansa-online.de

„Norwegian Getaway“: Bislang größtes Schiff in Rostock

Datum: Mittwoch, 17. Mai 2017
Thema: Kreuzfahrt & Häfen

Mit der „Norwegian Getaway“ hat am Mittwoch das größte Schiff in der Geschichte der Hansestadt am Passagierkai in Warnemünde angelegt. Es hat eine Bruttoraumzahl (BRZ) von 145 655 und löste damit die „Regal Princess“ von der bislang führenden Position ab, die 142 714 hat. Die „Norwegian Getaway“ ist knapp 326 Meter lang und bietet Platz für mehr als 4000 Passagiere. Seit ihrem Bau in der Meyer Werft in Papenburg im Jahr 2014 kehrte die „Norwegian Getaway“ damit erstmals nach Deutschland zurück. Das Schiff, das der US-Gesellschaft Norwegian Cruise Line gehört, kommt aus Kopenhagen und sollte am Abend Rostock in Richtung Tallinn verlassen. Die Rostocker können den Anblick der „Norwegian Getaway“ noch oft in diesem Jahr genießen, sie wird in den kommenden Monaten noch 15 Mal auf ihren Touren auf der Ostsee in Warnemünde einlaufen.
[MEHR...] www.focus.de

MSC: Expi-Cruise mit der Meraviglia

Datum: Mittwoch, 17. Mai 2017
Thema: Kreuzfahrt

MSC Kreuzfahrten veranstaltet eine Expi-Cruise mit dem neuen Flaggschiff MSC Meraviglia. Die Kurzreise vom 31. Mai bis 2. Juni führt von der STX Werft in St. Nazaire nach Le Havre, wo das Schiff tags darauf getauft wird. Die Teilnahme an dem Famtrip ist MSC-Agenturen vorbehalten und für diese kostenlos – samt Getränkepaket „Premium All-Inclusive“.
[MEHR...] www.touristik-aktuell.de

Rostock/Wismar/Stralsund 

- Hansestädte wollen Kreuzliner direkt in die Zentren locken
Datum: Mittwoch, 17. Mai 2017
Thema: Kreuzfahrt & Häfen

Rostock/Wismar/Stralsund. Mecklenburg- Vorpommern will das Kreuzfahrt-Land Nummer eins werden – und setzt dabei nicht mehr „nur“ auf die großen Ozeanriesen in Warnemünde. Rostock, Wismar und Stralsund wollen in einem Projekt gemeinsam ausloten, wie sie verstärkt auch kleine Luxusliner, Mega-Yachten und Großsegler in ihre Innenstadt-Häfen locken können. Die Städte und auch der Tourismusverband MV (TMV) hoffen auf ein neues Millionen-Geschäft: „Exklusive Kreuzfahrer sind ein Mega-Trend in der Branche – und unsere Städte haben in diesem Bereich noch ein enormes Potenzial“, sagt etwa TMV-Geschäftsführer Bernd Fischer.
[MEHR...] www.ostsee-zeitung.de

Der Mond spielt für Kreuzfahrtschiffe eine wichtige Rolle

Datum: Mittwoch, 17. Mai 2017
Thema: Kreuzfahrt & Wissenschaft

Kreuzfahrtschiffe gehen nach dem Mond – zumindest wenn sie von der Werft in Papenburg die Ems hinunter zur Nordsee schwimmen. Nur in der richtigen Mondphase haben die Schiffe genug Wasser unterm Kiel. Der Trend zu immer größeren Kreuzfahrtschiffen ist ungebrochen. Eine Kapazität von mehr als 4000 Passagieren ist mittlerweile beim Bau von neuen Ozeanriesen Standard. Das heißt konkret: Die Schiffe werden nicht nur länger, sondern sie müssen zugleich auch breiter werden und mehr Tiefgang besitzen. Tiefgang – das ist die Höhe des unter dem Wasserspiegel liegenden Teils des Schiffes. 
[MEHR...] www.welt.de

Großeinsatz am Kanal

- Öltanker: Feuer im Maschinenraum
Datum: Mittwoch, 17. Mai 2017
Thema: Schifffahrt

Ein Feuer im Maschinenraum eines Öltankers hat in der Nacht zum Mittwoch für Behinderungen der Schifffahrt im Nord-Ostsee-Kanal gesorgt. Kurz nach 23 Uhr hatte die Besatzung des Tankers „Oraness“ im Maschinenraum einen Brand bemerkt und Alarm ausgelöst. 
Kiel. Zu dem Zeitpunkt hatte der 78 Meter lange Tanker gerade die Levensauer Hochbrücke passiert und war auf der Reise nach Brunsbüttel. Der Lotse und die Schiffsführung stoppten sofort die Fahrt und machten an der Nordseite der Kanalweiche Schwartenbek fest. Die Verkehrszentrale des Kanals alarmierte die Feuerwehr und sperrte den Kanalabschnitt für den Schiffsverkehr. Die Löschzüge der Haupt- und der Ostwache sowie die Freiwillige Feuerwehr Suchsdorf rückten an und bereiteten die Schiffsbrandbekämpfung vor. 
[MEHR...] www.kn-online.de

Becker Marine Systems expandiert nach Japan

Datum: Dienstag, 16. Mai 2016
Thema: Schifffahrt

Der Hamburger Antriebsspezialist Becker Marine Systems expandiert im asiatischen Markt. Im japanischen Kobe hat das Unternehmen kürzlich eine neue Niederlassung eröffnet. Damit will Becker Marine Systems die eigene Marktkenntnis und die Präsenz vor Ort in Japan weiter ausbauen. Zuletzt hatte das Unternehmen einen deutlichen Zuwachs von Aufträgen aus der Region erhalten. In dem neuen Büro werden zunächst zwei Mitarbeiter tätig sein. Diese agieren primär als technisches Support-Team, werden aber auch kaufmännische Aufgaben wahrnehmen.
[MEHR...] www.schiffundhafen.de

„Gigantischer Wachstumsmarkt“: So erzielen Anleger Rendite auf hoher See

Datum: Dienstag, 16. Mai 2016
Thema: Kreuzfahrt, Wirtschaft & Aktien-Investments

Eine Seefahrt, die ist lustig – für Urlauber auf einem Kreuzfahrtschiff gilt das bekannte Volkslied allemal. Doch es geht noch besser. Wenn man auf einer Seereise nicht nur zahlender Gast an Bord ist, sondern als Aktionär selbst finanziell vom Kreuzfahrt-Boom profitiert. 
[MEHR...] www.dasinvestment.com

Meeresatlas 2017: So schlimm ist die Zerstörung der Meere wirklich

Datum: Dienstag, 16. Mai 2016
Thema: Maritime Umwelt

Die Meere sind überfischt, verschmutzt und vermüllt, sie heizen sich auf und versauern, die Artenvielfalt nimmt ab – und ihr Zustand wird immer schlechter. Das zeigt der neue „Meeresatlas 2017“. Welchen Einfluss hat der Mensch auf die Ökosysteme der Meere? Und wie schlimm steht es wirklich um die Ozeane? Der neue Meeresatlas präsentiert umfangreiche Daten und Fakten über den Umgang des Menschen mit dem Meer. Herausgeber sind die Heinrich-Böll-Stiftung, der Kieler Forschungsverbund Exzellenzcluster „Ozean der Zukunft“ und die Monatszeitung Le Monde Diplomatique. Gemeinsam fordern sie ein Umdenken und ein umfassendes internationales Kontroll- und Schutzsystem für die Ozeane.
[MEHR...] utopia.de

Gigantomanie in der Schifffahrt

Datum: Dienstag, 16. Mai 2016
Thema: Schifffahrt & Wirtschaft

Die MOL Triumph ist das größte Containerschiff der Welt - und gerade erstmals im Hamburger Hafen eingelaufen. Groß, größer, riesig: In Zukunft werden Schiffe aber nicht nur immer größer, sondern auch autonomer. So lang wie das Empire State Building hoch ist. Das weltweit größte Containerschiff läuft auf seiner Jungfernreise den Hamburger Hafen an: die MOL Triumph (Länge: 400 Meter). Sie hat Platz für 20.170 Standardcontainer. Vollbeladen kann der Frachter aber nicht in Deutschlands größten Hafen einfahren, dafür ist die Elbe zu flach. Die japanische Reederei will die MOL Triumph künftig im Liniendienst zwischen Europa und Ostasien einsetzten. Den Spitzenplatz als "größtes Containerschiff" wird die MOL Triumph nur kurz besetzen. Schon in wenigen Wochen geht die "OOCL Hong Kong" in Dienst. Sie hat Platz für 21.100 Standardcontainer. Vor 25 Jahren reichten 4442 Container, um das größte Transportschiff zu sein. Übertroffen werden die Containerriesen von heute allerdings von Supertankern der Vergangenheit.
[MEHR...] www.dw.com

Milliardenauftrag: Singapur bestellt zwei U-Boote in Kiel

- Singapur hat zwei weitere U-Boote aus Deutschland bestellt. 

  Der Vertrag über die Lieferung der beiden Boote des Typs 218SG mit der Kieler ThyssenKrupp-Tochter 

Marine Systems   wurde bereits unterzeichnet, wie die Regierung in Singapur am Dienstag mitteilte. 
Datum: Dienstag, 16. Mai 2016
Thema: Schifffahrt, Schiffbau & Wirtschaft


Singapur/Kiel. Der südostasiatische Stadtstaat hatte bei ThyssenKrupp zuvor schon zwei baugleiche Schiffe in Auftrag gegeben, die 2021 ausgeliefert werden sollen. Die vier deutschen U-Boote sollen ältere U-Boote aus schwedischer Produktion ersetzen. Die beiden zusätzlichen Boote sollen nach Angaben von Verteidigungsminister Ng Eng Hen im Jahr 2024 in Dienst gestellt werden. Zum Kaufpreis wurden wie üblich keine Angaben gemacht. Branchenexperten gehen jedoch davon aus, dass sich der Wert auf gut eine Milliarde Euro beläuft. Zum Auftrag gehört auch ein umfangreiches „Logistik-Paket“ sowie die Ausbildung der künftigen Besatzung in Deutschland.
[MEHR...] www.kn-online.de

Alarmierende Zahlen

- So gefährlich ist eine Kreuzfahrt für die Gesundheit 
Datum: Montag, 15. Mai 2016
Thema: Kreuzfahrt & Gesundheit

Ob jung oder alt, Kreuzfahrten stehen bei den Deutschen extrem hoch im Kurs. Umso gravierender sind daher die Ergebnisse, die das ZDF-Magazin "WISO" vor Kurzem veröffentlichte. An Bord vieler Schiffe riskieren Passagiere demnach ihre Gesundheit. 
Doch auch in der Kreuzfahrt-Branche ist nicht alles Gold was glänzt. Bereits 2013 schlug eine Meldung des Naturschutzbund Deutschland (NABU) hohe Wellen in der deutschen Presselandschaft: Laut Einschätzung der Organisation, gefährden moderne Kreuzfahrschiffe nicht nur die Umwelt, sondern auch die Gesundheit der Passagiere. Obwohl die gravierenden Probleme mit ungefilterten Stickoxiden und Rußpartikeln bekannt seien, würden die Unternehmen aus Kostengründen auf moderne Filteranlagen verzichten.
[MEHR...] www.abendzeitung-muenchen.de

Riesenfrachter "MOL Triumph" kommt in den Hamburger Hafen

Datum: Montag, 15. Mai 2017
Thema: Schifffahrt & Häfen

Hamburg (dpa/lno) - Die "MOL Triumph", eines der größten Containerschiffe der Welt, wird heute in den Hamburger Hafen einlaufen. Das 400 Meter lange und 59 Meter breite Schiff der japanischen Reederei Mitsui O.S.K. Lines (MOL) kann bis zu 20 170 Standardcontainer (TEU) transportieren. Es ist damit das erste Schiff jenseits der 20 000-TEU-Marke im Hafen. Weil der Frachter zu hoch ist, um die Köhlbrandbrücke zu passieren, werden die Container am HHLA-Terminal Burchardkai statt in Altenwerder umgeschlagen. 
[MEHR...] www.zeit.de

Nach oben ] Sonderseite MAXIM ] letzte Reiseroute ] [ Maritime News ] Meyer Werft ] Postseite ] Termine ] Treffen-2017-HH ] Schiffe in dt.Haefen ] Suche. XY. . ] TV-Tipps ] Geschichten ]

Nach oben ]

aktualisiert am: 26.05.2017 13:25