Maritime News

Home
Willkommen
Aktuell
Hamburg Atlantic Linie
Fotoalbum Hanseatic I
Fotoalbum Hanseatic II
Fotoalbum TS-Hamburg
Fotos der Crew
Schiff-Portraits
Hamburg-Treffen
Maritimes
Web-Empfehlung
Web-Cams
Modellbau-Adressen
Webzugriffe

Nach oben Sonderseite MAXIM letzte Reiseroute Maritime News Meyer Werft Postseite Termine Treffen-2017-HH Schiffe in dt.Haefen Suche. XY. . TV-Tipps Geschichten

Nach oben

Maritime NEWS

Nachrichten im Überblick

Scorpio Bulkers meldet Nettoverlust

Datum: Dienstag, 25. Juli 2017
Thema: Schifffahrt & Wirtschaft

Steigende Nachfrage und sinkendes Tonnageangebot haben Scorpio Bulkers mehr Umsatz beschert. Das Unternehmen fuhr zwar wie auch im Vorjahreszeitraum einen Verlust ein, konnte diesen aber im Vergleich zum ersten Halbjahr 2016 knapp halbieren. Für das zweite Quartal des Jahres meldet Scorpio Bulkers einen Nettoverlust von 13,4 Mio. $. Der TCE-Umsatz lag bei 37.6 Mio. $. bei 47 eigenen Schiffen und einem auf Zeitcharterbasis beschäftigten Schiff. Im Vorjahresquartal lag der Umsatz bei 17.4 Mio. $ bei einem Tagesdurchschnitt von 34 eigenen und 3 eingecharterten Schiffen.
[MEHR...] www.hansa-online.de

Arosa Riva: Erste Reise nach Brand noch ungewiss

Datum: Dienstag, 25. Juli 2017
Thema: Fluss-Kreuzfahrt

Nach dem Brand an Bord des Flusskreuzfahrtschiffs Arosa Riva am gestrigen Montag steht derzeit noch nicht fest, ob die nachfolgende Reise in dieser Woche durchgeführt werden kann. Das Schiff liegt zur Stunde im niederösterreichischen Melk und soll nach der Freigabe zu Reparaturarbeiten in die Werft nach Linz fahren, heißt es von Arosa. Die Passagiere der abgebrochenen Donau-Kreuzfahrt seien nach der Evakuierung betreut und in einem Hotel untergebracht worden und sollen voraussichtlich am heutigen Dienstag die Heimreise antreten. 
[MEHR...] www.touristik-aktuell.de

Feuer-Inferno auf Donau-Kreuzfahrt

- Das Feuer dürfte in der Sauna ausgebrochen sein. Die Flammen breiteten sich rasant aus.
Datum: Dienstag, 25. Juli 2017
Thema: Fluss-Kreuzfahrt

Dramatische Szenen spielten sich am Montagnach­mittag auf dem Kreuzfahrtdampfer „A-Rosa Riva“ auf der Donau im Bereich der Wachau-Gemeinde Schönbühel-Aggsbach (Bez. Melk) ab. Nach ersten Erkenntnissen dürfte der Brand gegen 13.30 Uhr im Saunabereich des Personenschiffes, auf dem sich 190 Personen aufgehalten haben, ausgebrochen sein. 14 Feuerwehren aus zwei Bezirken waren vor Ort. Die Flammen breiteten sich unter Deck so rasant aus, dass mehrere Personen festsaßen. Die höchste Alarmstufe wurde ausgerufen.
[MEHR...] www.oe24.at

ORF, „WELTjournal“ am 26. Juli:

„Europa – Wachstumsmarkt muslimische Touristen“
Datum: Dienstag, 25. Juli 2017
Thema: Kreuzfahrt & TV

Wien (OTS) - Reiseveranstalter in Europa haben einen gewinnträchtigen Trend entdeckt: den sogenannten „Halal-Tourismus“, d. h. maßgeschneiderte Ferienplanung für strenggläubige Muslime, die ihren Urlaub strikt nach islamischen Regeln gestalten wollen. Das „WELTjournal“ – präsentiert von Cornelia Vospernik – zeigt dazu am Mittwoch, dem 26. Juli 2017, um 22.30 Uhr in ORF 2 die Reportage „Europa – Wachstumsmarkt muslimische Touristen“. Um 23.00 Uhr folgt im „WELTjournal +“ die Dokumentation „Kreuzfahrten – Traumgeschäft mit Schattenseiten“.
[MEHR...] www.ots.at

Die perfekte Kreuzfahrt 

- Was Passagiere nicht sehen, aber spüren
Datum: Dienstag, 25. Juli 2017
Thema: Kreuzfahrt

Stuttgart/New York (ots) – 350 Meter lang, 40 Meter breit, 16 Decks hoch, 168000 Tonnen schwer, mit Platz für rund 5000 Passagiere und 1500 Besatzungsmitglieder – die Anthem of the Seas ist eines der größten Kreuzfahrtschiffe der Welt. Bahamas, Bermuda, Barbados – das ganze Jahr hindurch ist sie auf hoher See unterwegs zu den exotischsten Urlaubszielen. Am Turnaround Day, wenn das Schiff für wenige Stunden im Hafen Cape Liberty vor New York ankert, haben Crewmitglieder und Hafenarbeiter keine freie Sekunde. Dann verlassen die bisherigen Gäste das Schiff und tausende neue Passagiere gehen an Bord. Lebensmittel und andere Güter, die auf der Reise gebraucht werden, finden ihren Platz unter Deck. Gleichzeitig werden 10.000 Gepäckstücke über die Decks transportiert. Jedes bis vor die richtige Kabinentür. Eine logistische Meisterleistung, von der die Kreuzfahrt-Passagiere nichts merken sollen, außer dem Resultat: eine perfekte Kreuzfahrt mit höchstem Komfort. 
[MEHR...] www.blogspan.net

Kanadier finden blinde Passagiere auf Schiff aus Hamburg

Datum: Montag, 24. Juli 2017
Thema: Schifffahrt

In einem Container, der mit einem OOCL-Schiff nach Montreal kam, sind vier blinde Passagiere entdeckt worden. Der Frachter kam aus Hamburg. Die vier Männer im Alter zwischen 30 und 40 Jahren seien am vergangenen Donnerstag von der kanadischen Polizei entdeckt worden, berichten lokale Medien. Angeblich handle es sich um Georgier. Zehn Tage zuvor hatte sich die »OOCL Montreal« in Hamburg auf die Reise nach Montreal gemacht. 
[MEHR...] www.hansa-online.de

Cook intensiviert Zusammenarbeit mit MSC

Datum: Montag, 24. Juli 2017
Thema: Kreuzfahrt & Veranstalter

Thomas Cook arbeitet künftig enger mit MSC Kreuzfahrten zusammen. Der Konzern hat das Programm „Kreuzen und Baden“ auf drei Destinationen mit den vier MSC-Schiffen Opera, Fantasia, Seaside und Splendida erweitert. Ab sofort sind neben Kuba auch Fahrten in der Karibik und im Orient buchbar. 
[MEHR...] www.touristik-aktuell.de

Plantours sucht Pendant zur Hamburg

Datum: Montag, 24. Juli 2017
Thema: Kreuzfahrt

Plantours Kreuzfahrten ist weiter auf der Suche nach einem zweiten Hochseeschiff. Eine adäquate Ergänzung zur 400 Passagiere fassenden Hamburg ist derzeit aber nicht in Sicht, sagt Geschäftsführer Oliver Steuber im Gespräch mit touristik aktuell. 
[MEHR...] www.touristik-aktuell.de

Teure Handy-Nutzung an Bord von Schiffen

Datum: Montag, 24. Juli 2017
Thema: Kreuzfahrt - Tipps

Wer von hoher See Nachrichten und Fotos in die Heimat schicken will oder zu Hause anruft, sollte sich vorher bei seinem Mobilfunkanbieter nach den Preisen erkundigen. Denn eines ist für alle Gäste auf Kreuzfahrt-Schiffen gleich: Mobiles Surfen und Telefonieren ist meist teuer.
[MEHR...] www.ovb-online.de

Spanier gehen wieder an Bord

- Ein Deutscher versucht, eine spanische Reederei in die Gewinnzone zu führen 
Datum: Montag, 24. Juli 2017
Thema: Kreuzfahrt & Wirtschaft

Immer mehr Spanier gehen auf Kreuzfahrt. Das freut auch den Deutschen Richard J. Vogel. Denn der langjährige Chef von TUI Cruises führt seit einem Jahr den angeschlagenen spanischen Marktführer Pullmantur. Und dass ein neuer Wind weht, spürten als Erste die Mitarbeiter an Land. Denn Vogel änderte als Erstes die auf der Iberischen Halbinsel üblichen späten Zeiten für die Meetings der Geschäftsleitung. Die müssen jetzt vor 17 Uhr stattfinden, wenn alle Manager noch fit sind. „Das ist einer der wenigen Punkte, bei denen ich mir das Recht herausnehme zu sagen, ich bin halt Deutscher“, sagt Vogel und lacht.
[MEHR...] www.welt.de

Zadar in Kroatien: Neuer Hafen für Kreuzfahrtschiffe soll Standort fördern

Datum: Montag, 24. Juli 2017
Thema: Kreuzfahrt & Häfen

Der Kreuzfahrt-Tourismus in der Adria und im Mittelmeer boomt und davon möchte auch das kroatische Zadar profitieren. Ohnehin schon ein attraktives Reiseziel soll der neue Hafen den Standort fördern und Zadar vor allem für Kreuzfahrturlauber interessanter machen. Die Eröffnung ist für Ostern des kommenden Jahres geplant. Dank der stetig fallenden Preise und der zahlreichen Angebote wird das Mittelmeer und die Adria für Kreuzfahrturlauber immer interessanter. Zahlreiche Destinationen, die früher nur per Flugzeug oder mit dem Auto zu entdecken waren, können nun im Rahmen einer Rundreise per Schiff besucht werden. Die griechischen Inseln Inseln Santorini und Mykonos, Venedig und auch Dubrovnik sind an den Grenzen der Belastbarkeit angekommen. Mit Zadar ergibt sich nun eine vollkommen neue Option in der Region.
[MEHR...] www.sparheld.de

„Leichtmatrosenpatent“ in Bremerhaven lockt die Besucher

Datum: Sonntag, 23. Juli 2017
Thema: Schifffahrt

Wie wird eine Landratte zum Leichtmatrosen? Nur auf die harte Tour: Mit Prüfung und Patent. Das können Besucher Bremerhavens und Einheimische ab sofort erwerben. An Bord des alten Dampfschiffes „Wal“ werden Knoten geknüpft, Wurfleinen geschleudert, Aufgaben gelöst. Zum Auftakt des neuen Tourismus-Angebots am Sonnabend durfte jeder auch mal die „Affenfaust“ schwingen. 
Die ersten 16 Gäste werden an Bord „examiniert“
Das „Leichtmatrosenpatent“ ist natürlich ein Jux, aber schon die ersten 16 Gäste an Bord machen ihn begeistert mit. Zum Gesamtpaket der Erlebnis Bremerhaven gehört außer zwei Stunden „Examen“ vor dem „Prüfungsausschuss für landgestützte Seemannschaft“ auch eine Führung über den historischen Dampfeisbrecher.
[MEHR...] nord24.de

World Explorer

- Die World Explorer ist ein neues Expeditions-Kreuzfahrtschiff von Quark Expeditions 

 

 
Datum: Samstag, 22. Juli 2017
Thema: Kreuzfahrt

Der Quark Expeditions Neubau trägt den Namen „World Explorer“ und wird bis zu 176 Passagiere befördern können. 86 Kabinen in verschiedenen Kategorien stehen hierfür bereit. Es gibt im übrigen nicht nur Suiten, sondern auch 3-er Kabinen. Die größte Suite ist die Owners-Suite mit 33 Quadratmeter mit einem 10 Quadratmeter großem Balkon. Die kleinste Suite, die Veranda Suite hat 20 Quadratmeter und einen 5 Quadratmeter großen Balkon. Die World Explorer bietet eine große Observation Lounge mit einem fantastischen Blick in den Himmel, da sie eine aus Glas gewölbte Decke hat, wer es etwas ruhiger mag und sich zurückziehen möchte, findet mit der Bibliothek ein ruhiges Örtchen um sich zu entspannen. Natürlich darf auch eine Bar nicht fehlen, dass wird die Explorer-Lounge sein, in der man sich austauschen kann mit diversen Drinks. Ein Restaurant mit sehr guter Küche ist natürlich auch an Bord, denn am leiblichen Wohl sollte es doch gerade auf Kreuzfahrten, nicht mangeln. Einen Spa- und Fitnessbereich gibt es ebenso an Bord wie eine Sauna.
[MEHR...] www.schiffe-und-kreuzfahrten.de

„Deutsches Maritimes Zentrum“ im Aufbau

Datum: Freitag, 21. Juli 2017
Thema: Schifffahrt & Politik

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) hat in Hamburg zusammen mit maritimen Verbänden sowie den Bundesländern Hamburg und Niedersachsen einen Verein zum Aufbau eines Deutschen Maritimen Zentrums (DMZ) gegründet. „Mit dem neuen Deutschen Maritimen Zentrum bündeln wir die Kompetenzen von Bund, Ländern, Wirtschaft und Gewerkschaften in Hamburg und schaffen ein einzigartiges Kompetenzzentrum für den maritimen Standort Deutschland“, erklärte Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur.
[MEHR...] www.schiffundhafen.de

Seenotretter verhindern Kollision

- Ganz schön knapp: Auf dem Nord-Ostsee-Kanal hat ein Rettungsboot eine 

  Segeljacht vor der Kollision mit einem Containerschiff bewahrt. Auf der Höhe von 

  Schafstedt im Kreis Dithmarschen entdeckte ein Schiff der Deutschen Gesellschaft 

  zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) die manövrierunfähige Jacht. 
Datum: Freitag, 21. Juli 2017

Thema: Schifffahrt

Schafstedt. In Sichtweite: ein herannahendes Containerschiff. Die Jacht hätte der DGzRS zufolge an dieser Stelle nicht ausweichen können - eine Kollision drohte. Mit einer Leine konnten die Seenotretter die Jacht noch rechtzeitig abschleppen. An der Bord der Jacht waren vier Erwachsene und drei Kinder - sie wurden auf dem havarierten Schiff zur nächsten Anlegestelle gebracht. Die Jacht hatte vermutlich einen Ruderschaden.
[MEHR...] www.kn-online.de

Kieler Seehafen im ersten Halbjahr voll auf Wachstumskurs 

- Güterumschlag steigt um 20 % auf erstmals 3,7 Millionen Tonnen
Datum: Freitag, 21. Juli 2017
Thema: Häfen & Wirtschaft

Kiel, Der Kieler Seehafen liegt voll auf Wachstumskurs und hat sein bisher bestes Halbjahresergebnis erzielt. In den ersten sechs Monaten wurden in den verschiedenen Hafenteilen 3,7 Mio. Tonnen Güter umgeschlagen und damit die Umschlagsleistung des Vorjahreszeitraumes um 20 % übertroffen. Dr. Dirk Claus, Geschäftsführer der SEEHAFEN KIEL GmbH & Co. KG: „Die Inbetriebnahme des SCA-Logistikzentrums im Kieler Ostuferhafen wirkt sich inzwischen nachhaltig aus und gibt uns den geplanten Wachstumsschub, der unsere Investitionen rechtfertigt.“ Für die Neukunden Svenska Cellulosa Aktiebolaget (SCA) und Iggesund Paperboard wurden im 1. Halbjahr knapp 400.000 Tonnen hochwertiger Forstprodukte umgeschlagen und eingelagert. Dirk Claus: „Das sehr gute Ergebnis ist umso bedeutender, als dass Kiel auch in den anderen Geschäftsfeldern, im Fährverkehr und dem Umschlag von Massengütern, zulegen konnte.“ Würde man die SCA-Verkehre unberücksichtigt lassen, selbst dann stiege die Kieler Umschlagsleistung um beachtliche 7,6 % an. 
[MEHR...] www.portofkiel.com

Militärmuseum schlägt neues Kapitel auf

- Die Verminung der Gewässer im Zweiten Weltkrieg bereitet der Schifffahrt 

 noch heute Probleme. Auch das ist ein Thema der Sonderausstellung.
Datum: Freitag, 21. Juli 2017
Thema: Schifffahrt & Politik

Grebswarden Mit einer neuen Sonderausstellung über die „Minenräumung nach Kriegsende“ öffnet das militärhistorische Museum Alter Flakleitstand in Grebswarden ein weiteres Kapitel bei seiner Aufarbeitung der regionalen Militärgeschichte. „Viele möchten die Geschehnisse von damals ein wenig unter den Teppich kehren“, sagt Museumsleiter Richard Langner. Doch das sei grundverkehrt, denn man könne viel daraus lernen. Auch Nordenham und die Orte in der Umgebung hätten in den Kriegsjahren viel durchgemacht. 
[MEHR...] www.nwzonline.de

Forscher finden gesunkenes Fischerboot »Destination«

Datum: Freitag, 21. Juli 2017
Thema: Schifffahrt & Forschung

Schiffe der US-amerikanischen National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA) haben in der Beringsee das Wrack eines im Februar mit sechs Mann Besatzung gesunkenen Krabbenfischers aufgespürt. Die »Destination« war beim Fischen nach Schneekrabben am 11. Februar nordwestlich von St. George in Alaska gesunken. Auf Anfrage der US Coast Guard hatte bereits am 30. April das Fischereiforschungsschiff »Oscar Dyson« per Fächerecholot die mögliche Unglücksregion abgesucht, konnte das Wrack aber nicht lokalisieren.
[MEHR...] www.hansa-online.de

Notfall an Bord der „Wangerooge“: Fähre wird beschädigt

Datum: Donnerstag, 20. Juli 2017
Thema: Fährschifffahrt

HARLESIEL/WANGEROOGE – Ein medizinischer Notfall an Bord hat am Donnerstagvormittag das Fährschiff „Wangerooge“ dazu gezwungen, umzukehren und nach Harlesiel zurückzufahren. Ein alarmierter Rettungshubschrauber nahm die Patientin in Harlesiel auf. Für sie habe Lebensgefahr bestanden, „zum Glück hatten wir einen Arzt an Bord“, berichtete Kerstin Hillen von der Schifffahrt und Inselbahn Wangerooge (Deutsche Bahn). 
[MEHR...] harlinger.de

MSC MasterChef at Sea – neu bei MSC Kreuzfahrten

Datum: Donnerstag, 20. Juli 2017
Thema: Kreuzfahrt

MSC Kreuzfahrten erweitert sein kulinarisches Entertainment-Angebot durch eine neue Partnerschaft mit dem internationalen TV-Erfolgsformat MasterChef . MSC Cruises hat heute das neue Entertainment-Angebot „MSC MasterChef At Sea“ vorgestellt. MSC Cruises arbeitet hierfür mit der Endemol Shine Group, den Produzenten des international erfolgreichen MasterChef-Formats, zusammen. Das Angebot ist aktuell auf der MSC Splendida verfügbar, die Ausweitung auf weitere Flottenmitglieder wird im Sommer 2017* beginnen. MSC Cruises erweitert damit sein abwechslungsreiches Unterhaltungsangebot und unterstreicht seine Leidenschaft für Entertainment und Kulinarik.
[MEHR...] www.schiffe-und-kreuzfahrten.de

TUI verkauft Hapag Lloyd-Anteile

Datum: Donnerstag, 20. Juli 2017Donnerstag, 20. Juli 2017
Thema: Schifffahrt & Wirtschaft

Die TUI AG hat sich vom Containergeschäft getrennt und ihren verbliebenen Anteil an der Hapag-Lloyd AG verkauft (8,5 Millionen Aktien). Damit hat das Unternehmen die Veräußerungen aller nicht zum Kerngeschäft gehörenden Unternehmen und Beteiligungen beendet. Bereits seit März hatte die TUI AG 6,0 Millionen Aktien in Einzeltransaktionen auf dem offenen Markt veräußert.
[MEHR...] www.schiffundhafen.de

Unglücksfrachter: Die "Mosvik" hat Kiel verlassen

- Der Frachter "Mosvik" hat seine Reise nach England fortgesetzt. 

 

 
Datum: Donnerstag, 20. Juli 2017
Thema: Schifffahrt & Havarien

Kiel. Der Frachter „Mosvik“ hat am Mittwochabend den Kieler Hafen verlassen und Kurs auf England genommen. Das Schiffe hatte zuvor bei zwei Havarien einen erheblichen Sachschaden in Kiel angerichtet. Den Anfang machte eine Havarie am Freitagnachmittag vor Holtenau, bei der mehrere hundert Tonnen Holz in die Kieler Förde stürzten und in einer tagelangen Aktion geborgen werden mussten. Nach einer Notreparatur sollte das Schiff dann im Ostuferhafen neu beladen werden. Bei dem Versuch den Liegeplatz zu Wechseln rammte die „Mosvik“ am Montagabend einen Anlegeponton des Seehafens am Liegeplatz 1. Dabei entstand ebenfalls ein hoher Sachschaden. Die RoRo-Anlage am Liegeplatz 1 ist seitdem nicht mehr einsetzbar. Möglicherweise summiert sich der Schaden auf über eine Million Euro. 
[MEHR...] www.kn-online.de

Museumsschiff verlässt New York in Richtung Hamburg

Datum: Donnerstag, 20. Juli 2017
Thema: Kreuzfahrt

Nach mehr als 40 Jahren in New York hat das Museumsschiff „Peking“ die US-Metropole verlassen und sich auf den Weg gen Hamburg gemacht. Über den Atlantik transportiert wird die historische Viermastbark im Dockschiff „Combi Dock“, das die New Yorker Bucht am Mittwochnachmittag (Ortszeit) hinter sich ließ, wie Alexandre Poirier von der Stiftung Hamburg Maritim bestätigte. Die „Peking“ war 1911 bei der Hamburger Werft Blohm+Voss vom Stapel gelaufen und wurde einst als Frachtschiff für den Salpeterhandel mit Chile eingesetzt. Ziel der Fahrt über den Atlantik ist nach einem Stopp in Brunsbüttel die Peters-Werft in Wewelsfleth, das eine gute Autostunde nordwestlich von Hamburg an der Elbe liegt. Die Überfahrt werde etwa anderthalb Wochen dauern, sagte Poirier. Das genaue Ankunftsdatum sei aber auch davon abhängig, ob schlechtes Wetter umschifft werden müsse. Vor der Abfahrt hatten Arbeiter die „Peking“ von überflüssigem Ballast befreit und sie für ihre vermutlich letzte große Reise umfassend im Dockschiff gesichert. Nach der Restaurierung in der Peters-Werft soll die „Peking“ ab voraussichtlich 2020 als Museumsschiff des Deutschen Hafenmuseums begehbar sein. Der Liegeplatz steht noch nicht fest, angedacht sind aber die 50er Schuppen am Hansahafen gegenüber der Elbphilharmonie.
[MEHR...] www.focus.de

Kreuzfahrten: Starkes Sommergeschäft

Datum: Donnerstag, 20. Juli 2017
Thema: Kreuzfahrt

Der Juni war für kreuzfahrtaffine Reisebüros ein besonders guter Monat. Laut Reisebüro-Spiegel von Tats stieg der Gesamtumsatz im Vergleich zum Vorjahresmonat um bemerkenswerte 36 Prozent. Für die erste Jahreshälfte steht ein Plus von 15 Prozent zu Buche. „Der Juni und Juli liefen hervorragend“, bejubelt Annegret Heise, Geschäftsführerin von Mare Reisen in Bremen, das florierende Sommergeschäft. „Viele Kunden suchen aktuell noch im Kurzfristbereich.“ Allzu viel Auswahl gibt es den Reedereien zufolge nicht mehr. Bei Costa sind die Sommerabfahrten ab Deutschland „so gut wie ausgebucht“, berichtet Deutschland-Chef Hardy Puls. Für den Herbst gebe es noch „einige wenige Restplätze“. 
[MEHR...] www.touristik-aktuell.de

Ein Knigge für Passagiere: 

- Trinkgeld-Zwang und Kleiderordnung
Datum: Donnerstag, 20. Juli 2017
Thema: Kreuzfahrt

Trinkgeld: Zwang oder Geschenk?
Das Thema Trinkgeld sorgt oft für Verunsicherung. In manchen Ländern sind Trinkgelder verpönt, in anderen nicht wegzudenken, da sie bei der Bezahlung fest mit einkalkuliert sind. Auf manchen Kreuzfahrtschiffen ist das Trinkgeld bzw. eine Servicegebühr bereits im Reisepreis eingeschlossen. „Das ist legitim“, sagt Julia Rehberg, Verbraucherzentrale Hamburg. „Bei der Werbung muss der angegebene Endpreis dann aber die Servicegebühr beinhalten“, so Rehberg. Sind Trinkgelder nicht im Reisepreis eingeschlossen, sprechen die Veranstalter oft eine Empfehlung aus. Hieran können sich Reisende orientieren und je nach Zufriedenheit die Höhe anpassen. Ansonsten liege man wohl mit zehn Euro am Tag nicht falsch, so Julia Rehberg.
Wie verpflichtend ist die Kleiderordnung?
Ohne Anzug oder Abendkleid kein Essen? So streng wird es auf vielen Schiffen längst nicht mehr gehandhabt. So weist etwa Aida Cruises darauf hin, dass bei Reisen auf den Aida-Schiffen die Krawatte gerne zu Hause bleiben kann. In Badekleidung sollten die Gäste aber auch nicht im Restaurant erscheinen. Am Abend sollten Herren lange Hosen tragen. „Sieht die Bord-Ordnung vor, dass ein bestimmtes Restaurant nur mit Krawatte besucht werden darf, muss der Gast sich daran halten“, so Verbraucherschützerin Rehberg. Um unangenehme Situationen zu vermeiden, sollten sich Reisende im Vorfeld erkundigen, ob es eine bestimmte Kleiderordnung an Bord gibt.
[MEHR...] m.fnp.de

Schiffsportrait der AIDAdiva von AIDA Cruises

Datum: Mittwoch, 19. Juli 2017
Thema: Kreuzfahrt

Die 252 m lange und 69.203 BRZ große AIDAdiva wurde im Jahr 2007 von der Meyer Werft in Papenburg an AIDA Cruises abgeliefert und am 20. April von der Hamburgerin Maria Galleski im Hafen von Hamburg getauft. Die Taufpatin wurde seinerzeit in einem öffentlichen Voting aus einem Bewerberkreis von 520 Hamburgerinnen ausgewählt. Die AIDAdiva ist das Typschiff von insgesamt 7 weitgehend baugleichen Kreuzfahrtschiffen der „Sphinx-Klasse“. Wir haben uns im Mai 2017 an Bord umgesehen und beginnen mit unserem Rundgang in den öffentlichen Bereichen auf dem unteren Deck.
[MEHR...] www.schiffsjournal.de

Wie sich das Ökosystem Ostsee wandelt

- Biologen aus Norddeutschland suchen an den Küsten der Ostsee nach Anzeiger-Organismen, 

  die Auskunft über den Zustand und den Wandel des Ökosystems geben.
Datum: Mittwoch, 19. Juli 2017
Thema: Maritime Umwelt

Der Zustand der Ökosysteme an Küsten und in den Gewässern der Ostsee hat sich in den vergangenen 25 Jahren deutlich verbessert. Trotz des positiven Trends: Zufrieden sind Meeresforscher noch nicht. Gemeinsam mit Kollegen aus Greifswald und Kiel hat der Biologe Hendrik Schubert von der Universität Rostock in den vergangenen Jahren die inneren Küstengewässer der Ostsee, die Bodden, genauer unter die Lupe genommen. Ein Ergebnis: Verglichen mit dem Jahr 1870 – vor Beginn der industriellen Entwicklung- ist die Situation des Küsten- und Meeressystems heute noch weit entfernt. Weil es für den Ostseeraum keine durch den Menschen unbeeinflussten Gebiete gibt, musste als Referenz der historische Zustand der Ostsee vor Einsetzen der Industrialisierung rekonstruiert werden. „Das wäre ohne die vielen Sammlungen und aktive Hilfe aus den Museen nicht möglich gewesen“, sagt Schubert.
[MEHR...] biooekonomie.de

„Kreuzfahrt XXL“: Zweiteilige „ZDF.reportage“ vom größten …

Datum: Mittwoch, 19. Juli 2017
Thema: Kreuzfahrt & TV

Die „ZDF.reportage“ schaut an den Sonntagen, 23. und 30. Juli 2017, 18.00 Uhr, hinter die Kulissen des größten Kreuzfahrtschiffs der Welt, der „Harmony of the Seas“. An Bord der „schwimmenden Stadt“: 6400 Passagiere und 2100 Crew-Mitglieder. In zwei Folgen erkundet ZDF-Autor Ulli Rothaus auf einer siebentägigen Fahrt durch die westliche Karibik das Leben auf den 16 Decks des „Spaßdampfers“. 362 Meter lang, 20 Restaurants, 23 Pools – ein Freizeittempel auf dem Meer, gespickt mit Wellness-Oasen, Superrutschen und Shopping-Paradiesen. Im Sommer 2016 ging die „Harmony of the Seas“ auf große Fahrt: Gebaut in Frankreich, schipperte sie zunächst im Mittelmeer, kreuzte den Atlantik, um im Heimathafen Fort Lauderdale vor Anker zu gehen. Die „ZDF.reportage“ begleitet einige der deutschsprachigen „Bordbewohner“ auf der Fahrt durch die Karibik. In Folge 1, „Unterwegs auf dem größten Schiff der Welt“, werden am Sonntag, 23. Juli 2017, 18.00 Uhr, im ZDF der Harley-fahrende Kapitän vorgestellt, der auch an Bord ungewöhnliche Fortbewegungsmittel nutzt, sowie die aus Leipzig stammende Erste Offizierin, die das Ablegemanöver in Haiti meistern muss. 
[MEHR...] www.nachrichten-heute.net

Havarie-Frachter: Neuer Zwischenfall mit der "Mosvik"

- Drei Tage nach einer Havarie auf der Förde ist der Holzfrachter "Mosvik" 

  im Kieler Ostuferhafen gegen eine Laderampe geprallt. Ursache war vermutlich 

ein technischer Defekt,   wie die Polizei am Dienstag mitteilte. 
Datum: Mittwoch, 19. Juli 2017
Thema: Schifffahrt & Havarien

Kiel. Der unter der Flagge des Karibikstaates Antigua & Barbuda fahrende Frachter sollte am Vorabend den Liegeplatz wechseln, um seine Decksladung neu zu positionieren. Als das rund 80 Meter lange Schiff am vorgesehenen Platz ankam, klappte das Umschalten von vorwärts auf rückwärts nicht.
[MEHR...] www.kn-online.de

Kommandowechsel auf dem Einsatzgruppenversorger Bonn

Datum: Dienstag, 18. Juli 2017
Thema: Deutsche Marine

Am Donnerstag, den 20. Juli 2017 um 10 Uhr, wird der Kommandeur des Troßgeschwaders, Kapitän zur See Andre Dirks (53), im Rahmen einer feierlichen Musterung das Kommando des Einsatzgruppenversorgers "Bonn" von Fregattenkapitän Jobst Berg (51) an seinen Nachfolger, Fregattenkapitän Markus Gansow (42), übergeben. 
[MEHR...] www.ptext.net

Chinesen in der Nordsee

- Ein Marineverband der chinesischen Marine operiert in der Nordsee. 

 

 
Datum: Dienstag, 18. Juli 2017

Thema: Schifffahrt

Kiel. Ein chinesischer Flottenverband ist auf dem Weg nach Russland in der Nordsee eingetroffen. Am Montagmorgen hat die niederländische Fregatte "Van Amstel" den Verband gesichtet und die Begleitung übernommen. Die niederländische Fregatte wird die chinesischen Einheiten während des Aufenthalts in der Nähe der niederländischen Hoheitsgewässer beschatten. Die chinesischen Marineschiffe sollen in dieser Woche durch den Großen Belt und den Fehmarnbelt in die Ostsee einlaufen. Besuche in deutschen Häfen sind nicht geplant. 
[MEHR...] www.kn-online.de

Disney Cruise Line lässt drei neue Kreuzfahrtschiffe bauen

Datum: Dienstag, 18. Juli 2017
Thema: Kreuzfahrt & Schiffbau

Im Augenblick betreibt die in Celebration/Florida ansässige Disney Cruise Line vier Kreuzfahrtschiffe. Im März 2016 wurde der Bau zweier weiterer Schiffe angekündigt. Auftragnehmer ist die Meyer Werft in Papenburg. Anlässlich einer Veranstaltung im kalifornischen Anaheim teilte die Reederei mit, dass ein drittes Schiff bei der Meyer Werft bestellt wurde. Die Übernahme der drei Schiffe ist für die Jahre 2021, 2022 und 2023 vorgesehen.
[MEHR...] www.kreuzfahrt-praxis.de

Hafenbehörde HPA braucht mehr Geld vom Senat

Datum: Montag, 17. Juli 2017
Thema: Häfen, Poltik & Wirtschaft

Hamburg (dpa/lno) - Die Hamburger Hafenbehörde HPA investiert weiter auf hohem Niveau und arbeitet in den roten Zahlen. Im vergangenen Jahr betrug der Jahresverlust 37,7 Millionen Euro, in diesem Jahr rechnet die HPA mit 73,1 Millionen Euro, wie Finanzchef Tino Klemm am Montag in Hamburg mitteilte. Ohne Sondereinflüsse seien es rund 56 Millionen Euro. Als maßgebliche Ursachen für den Fehlbetrag nannte er vor allem die Aufwendungen für Baggerarbeiten im Hamburger Hafen sowie höhere Aufwendungen für Pensionsrückstellungen. Gegenwärtig liefen Gespräche mit dem Hamburger Senat über die künftige Finanzierung der HPA. Die Hafenbehörde, die als öffentlich-rechtliche Anstalt organisiert ist, benötige zur Erfüllung ihrer öffentlichen Aufgaben mehr Finanzmittel. 
[MEHR...] www.zeit.de

Costa Kreuzfahrten reduziert Co2 

- Nachhtaltigkeitsbericht 2016
Datum: Montag, 17. Juli 2017
Thema: Kreuzfahrt & Umwelt

Costa Crociere hat die 11. Ausgabe seines Nachhaltigkeitsberichtes veröffentlicht. Die italienische Traditionsreederei hat es sich zum Ziel gesetzt, kontinuierlich Schadstoff-Emissionen und Wasserverbrauch zu reduzieren, den Energieverbrauch zu optimieren und mehr Abfälle zu recyceln. Die wichtigsten Ergebnisse für 2016 im Vergleich zum Vorjahr sind:
- Reduktion des CO2-Fussabdrucks des Unternehmens um 5%
- 9,5% weniger Abfälle pro Tag und Passagier
- 3% weniger Kraftstoffverbrauch pro Passagier und Tag
- Reduktion der SOx-Emissionen (Schwefeloxid) um 9%

[MEHR...] www.schiffe-und-kreuzfahrten.de

Boot mit Elitesoldaten an Bord sinkt aus noch ungeklärten Gründen

- Dutzende Vermisste nach Untergang von Marineschiff vor der Küste Kameruns
Datum: Montag, 17. Juli 2017
Thema: Schifffahrt

Nach dem Kentern eines Marineschiffs vor der Küste Kameruns sind 34 Armeeangehörige vermisst worden. Insgesamt waren 37 Menschen auf dem Schiff, wie Verteidigungsminister Joseph Beti Assomo am Montag erklärte. Das Boot mit Elitesoldaten einer schnellen Eingreiftruppe an Bord war am Sonntag zwischen den Orten Limbé und Bakassi im Südwesten untergegangen. Drei Soldaten konnten den Angaben zufolge gerettet werden. Das Schiff sei offenbar gesunken. Die Armee leitetet Suchmaßnahmen nach den Vermissten ein, ein Krisenstab wurde eingerichtet. Die Unglücksursache sei noch unklar, es deute jedoch Vieles darauf hin, dass das Meer plötzlich sehr unruhig geworden sei, hieß es in der Erklärung des Ministers weiter.
[MEHR...] www.welt.de

TUI: Der Umbau verläuft nach Plan!

Datum: Montag, 17. Juli 2017
Thema: Kreuzfahrt, Wirtschaft & Veranstalter

die Halbjahresergebnisse waren von saisonalen und Sonderfaktoren geprägt. Der Umsatz stieg um 3,3%, und der Verlust hat sich um 19,5% verringert. Der bereinigte operative Verlust (EBITA) hat sich dagegen leicht auf 229,6 Mio € vergrößert. TUI ist auf dem Weg vom Reisevermittler zum Touristik-Konzern, der dem Kunden alle Leistungen von der Buchung über den Flug bis zur Unterkunft aus einer Hand anbietet. Bisher läuft der Umbau nach Plan. Das EBITA stieg im Geschäft mit Kreuzfahrten um mehr als die Hälfte auf 75 Mio € und in der Sparte Hotels & Resorts um 27,9% auf 122,8 Mio €.
[MEHR...] www.aktiencheck.de

Zehn gut versteckte Vorteile von Kreuzfahrten

Datum: Sonntag, 16. Juli 2017
Thema: Kreuzfahrt

Was ist so besonders an einer Kreuzfahrt? Diese Frage höre ich oft. Als Antwort kommen mir zunächst immer die gleichen Dinge in den Kopf. Doch aus Sicht eines Kreuzfahrt-Neulings gibt es einige Aspekte, die erfahrende See-Reisende leicht übersehen. Es sind diese versteckten Vorteile einer Kreuzfahrt, denen ich mich heute einmal widmen will. Zunächst das Offensichtliche schnell angerissen: Eine Kreuzfahrt ist eine Rundreise, bei der das Hotel immer dabei ist. Kein tägliches Ein- und Auspacken der Koffer, man verbringt keine endlosen Stunden nutzlos auf Autobahnen. Das Essen an Bord ist gewöhnlich sehr gut, das Entertainment ebenso – und beides ist im Reisepreis schon inklusive. Bei einem Urlaub an Land kostet das alles extra.
[MEHR...] www.cruisetricks.de

Milliarden-Einsatz

- China verdoppelt Investitionen in ausländische Häfen
Datum: Sonntag, 16. Juli 2017
Thema: Schiffzfahrt, Wirtschaft & Häfen

Die Volksrepublik China hat große Pläne. Wie eine aktuelle Studie zeigt, investiert die asiatische Handelsmacht mittlerweile Milliarden in Schifffahrt und Häfen weltweit – bald wohl auch in Deutschland. China treibt seinen Weg zur Industriemacht weiter voran. Nicht nur vielversprechende Unternehmen und Technologien werden aufgekauft - auch Häfen hat die Volksrepublik im Visier. Eine Studie der Londoner Investmentbank Grisons Peak, über die "Spiegel Online" und die "Financial Times" (FT) berichten, zeigt: Zwischen Juli 2016 und Juni 2017 hat China für Übernahmen oder den Ausbau von ausländischen Häfen 20,1 Milliarden Dollar ausgegeben.
[MEHR...] www.wiwo.de

Goodbye New York: "Peking" kommt nach Hamburg

- Monatelang segelte die Besatzung der "Peking" einst über die Meere, um Ladung in andere Häfen zu bringen. 

  Nun wird die historische Bark aus New York in Richtung Hamburg gebracht, um zum Museum zu werden. 

  Mit der Fahrt über den Atlantik kommt ein Stück Kulturgut nach Hause.
Datum: Sonntag, 16. Juli 2017
Thema: Schifffahrt

New York/Hamburg. Viel Historie scheint auf den ersten Blick nicht mehr erhalten. Alexandre Poirier steht im Blaumann an Bord der "Peking" - jener historischen Viermastbark, die 1911 bei der Hamburger Werft Blohm+Voss vom Stapel lief. Doch hier, an einem Pier im New Yorker Stadtteil Staten Island, sieht der Schiffbauingenieur vor allem: Rost, Schrott, alte Heizungsanlagen, überflüssigen Ballast. Wenn die "Peking" tatsächlich nach Hamburg gebracht und als Museumsschiff restauriert werden soll, ist hier einiges zu tun. "Alles, was nicht original ist, was Müll ist und was unnötiger Ballast ist, fliegt raus", sagt Poirier. Mit einer Taschenlampe und Bauhelm auf dem Kopf führt er durch den dunklen Laderaum, über Haupt- und Zwischendeck und stellt nüchtern fest, in welch desolatem Zustand das bedeutende Schiff der Reederei F. Laeisz heute ist. «Gerade im Bereich der Wasserlinie ist es extrem durchgerostet. Seitdem es hier in New York ist, haben die da nicht mehr viel dran gemacht.»
[MEHR...] www.kn-online.de

Reise-News der Woche

- Was Urlauber jetzt wissen müssen
Datum: Sonntag, 16. Juli 2017
Thema: Kreuzfahrt & Reise - Tipps

Neue Kreuzfahrt-Routen und Museumseröffnungen, Reisehinweise und veränderte Visa-Bestimmungen: In der Welt des Reisens ändert sich viel. 
- Kroatische Insel Hvar bestraft unangemessene Kleidung
Die Ferieninsel Hvar in Kroatien hat drastische Strafen für Personen eingeführt, die sich in den Städten nur in Badekleidung bewegen. 
- Zehn-Jahres-Visum für ältere Thailand-Urlauber kommt im August
Das geplante Zehn-Jahres-Visum für finanziell abgesicherte Thailand-Urlauber ab 50 Jahren soll am 11. August eingeführt werden. Das sagte Thanasak Patimapragorn, der stellvertretende Ministerpräsident Thailands. 
[MEHR...] www.bild.de

Drei Kreuzfahrer gleichzeitig zu Gast in Kiel

- „Mein Schiff 3“, „Aida Vita“, „MSC Fantasia“
- Der Kieler Hafen ist gut besucht: 

  Bis Samstagabend sind die „Mein Schiff 3“, „Aida Vita“ und „MSC Fantasia“ zu Besuch.
Datum: Samstag, 15. Juli 2017
Thema: Kreuzfahrt & Häfen

Gleich drei große Kreuzfahrtschiffe sind am Samstag im Kiel Hafen zu bestaunen. Während der Vorbereitungen für das „Rudern gegen Krebs“ an der Kielline im vollen Gange war, steuerten gleich drei Kreuzfahrtschiffe die Landeshauptstadt an. 
[MEHR...] www.shz.de

Havarie: Holzfrachter wird untersucht

- Die Holzbergung auf der Kieler Förde geht am Sonnabend weiter. 

  Am Freitag waren bis in die späten Abendstunden die Holzpakete geborgen worden. 

  Der Unglücksfrachter liegt unterdessen im Ostuferhafen. Freizeitskipper sollten wachsam sein, 

  damit sie nicht gegen die Pakete fahren.
Datum: Samstag, 15. Juli 2017
Thema: Schifffahrt & Havarien

Kiel. Der havarierte Frachter „Mosvik“ hat im Ostuferhafen festgemacht. Auf dem Schiff waren am Freitag durch noch ungeklärte Umstände auf der Kieler Förde große Teile seiner Decksladung über BRD gegangen. Beamte der Wasserschutzpolizei Kiel und Sachverständige haben an Bord mit der Suche nach der Ursache für die plötzliche Schräglage des Schiffes begonnen.
[MEHR...] www.kn-online.de

Nach oben ] Sonderseite MAXIM ] letzte Reiseroute ] [ Maritime News ] Meyer Werft ] Postseite ] Termine ] Treffen-2017-HH ] Schiffe in dt.Haefen ] Suche. XY. . ] TV-Tipps ] Geschichten ]

Nach oben ]

aktualisiert am: 25.07.2017 11:52